PDF wird generiert
Bitte warten!

Checkliste Praktika

02.08.2013 | Rund 90 Prozent der jungen Menschen wollen ihren Ausbildungsbetrieb vor Beginn der Lehre kennenlernen. Betriebliche Praktika stellen daher für die Unternehmen eine wichtige Stellschraube bei der Gewinnung ihres Fachkräftenachwuchses dar. Ganz offenkundig legen die jungen Menschen heute größeren Wert als in früheren Jahren darauf, ein sicheres Gefühl für die betrieblichen Strukturen zu bekommen, bevor der Lehrvertrag unterzeichnet wird. Sollen solche Praktika jedoch den Schülerinnen und Schülern, aber auch den Unternehmen selbst einen wirklichen Mehrwert bringen, erfordern sie eine klare Struktur sowie eine ebenso intensive wie individuelle Begleitung im Unternehmen. Dies kann recht arbeitsaufwändig sein, doch der Aufwand lohnt sich. Denn Unternehmen, die regelmäßig und inhaltlich gut strukturiert Praktika anbieten, können Jugendliche von den Vorteilen des eigenen Unternehmens leichter überzeugen als Unternehmen, die hierauf verzichten.

Je frühzeitiger, systematischer und vertrauensvoller die Kontakte zu potentiellen Auszubildenden aufgebaut werden, desto größer sind die Chancen für die immer wieder zitierten „Klebe-Effekte“, betont der für Aus- und Weiterbildung verantwortliche IHK-Geschäftsführer Klaus Gräbener: „Wenn man als Unternehmen für sich begeistern will, müssen diese Praktika mehr bieten als „über die Schulter schauen, kopieren und Kaffee kochen“. Vielmehr sollte ein Praktikum vielfältige berufliche Erfahrungen und realistische Einblicke in die Arbeitswelt vermitteln.“ Es gebe in der Region Hunderte von Firmen, die in diesem Feld viel Zeit investierten und außerordentlich erfolgreich unterwegs seien. In etlichen Fällen seien dabei auch die Grenzen der betrieblichen Belastbarkeit erreicht und zum Teil auch bereits überschritten worden. Nach wie vor gebe es jedoch zahlreiche Betriebe, die auf diesem Feld nicht oder nicht hinreichend aktiv seien. Viele von ihnen scheuten den Aufwand. Gerade diesen Unternehmen bietet die IHK Siegen jetzt eine weitere Hilfestellung bei der konkreten betrieblichen Umsetzung. Die von ihr entwickelte „Checkliste Praktikum“ enthält zahlreiche Ansatzpunkte, wie ein Praktikum sinnvoll gestaltet werden kann, damit die Zeit für die Schülerinnen und Schüler in guter Erinnerung bleibt. Die Checkliste finden Sie rechts unter "Downloads".

Seiten-ID: 927

Seiten-ID927

Ansprechpartner

Jürgen Dax

Tel: 0271 3302-202
Fax: 0271 3302-44202
E-Mail