PDF wird generiert
Bitte warten!

Medientechnologe/in Druck

Arbeitsgebiet

Printmedien wie Zeitungen, Bücher, Prospekte oder Verpackungen werden von Medientechnologen/innen Druck (vormals Drucker/innen genannt) in den unterschiedlichsten Druckverfahren hergestellt. Man unterscheidet Digitaldruck, Hochdruck, Tiefdruck und Flachdruck. In welcher Weise auch immer gedruckt wird, ob dreidimensionales Produkt oder großformatiges Plakat, die Datenvorbereitung für die Prozesssteuerung geht allem voran.

Der Tiefdruck eignet sich vor allem für große Auflagen von farbigen Bildern, etwa bei Illustrierten oder Versandhauskatalogen. Zeitungen, Prospekte und Verpackungen werden meistens im Flachdruck hergestellt. Gedruckt wird entweder auf Rollen oder auf Bögen. Die meisten Steuerprozesse an den teils beachtlichen Produktionsmaschinen erfolgen elektronisch. Deshalb sind die Anforderungen im Bereich Mechanik, Elektronik und Instandhaltung von Druckmaschinen heutzutage bedeutend höher als früher.

Die Medientechnologen/innen Druck gestalten zunächst die Druckformen. Dann bestimmen sie, wie die Text- und Bildteile angeordnet sein sollen. Nachdem sie alles vorbereitet haben, stellen sie die Flachdruckmaschinen ein, füllen die Farben in die vorgesehenen Behälter, justieren die Farbgebung vor und überwachen den Druckvorgang. Dann kommt der Probedruck und damit das Ausgleichen eventueller Farbabweichungen. Nach dem Druckvorgang reinigen und warten sie die Maschinen sowie alle dazu gehörenden Teile. Inzwischen gibt es eine weitere Druckverfahrenstechnik, die von leistungsstarken Auszubildenden als Zusatzqualifikation erlernt werden kann.


Berufliche Fähigkeiten

Medientechnologen/innen Druck haben folgende Aufgaben:

  • Druck von Printprodukten in unterschiedlichen Druckmaschinen und -verfahren vorbereiten
    • Kunden über Druckmöglichkeiten, Papier- und Farbauswahl sowie Kosten informieren
    • Auftragsunterlagen auf Vollständigkeit und technische Umsetzbarkeit prüfen,
    • Druckformen oder Druckdateien für die Herstellung unterschiedlicher Druckprodukte erstellen
    • Produktionsanlagen zur Herstellung von Druckprodukten einrichten, z.B. Farbgebung justieren
    • Andrucke erstellen und mit den jeweiligen Vorlagen abstimmen
  • Printprodukte herstellen
    • Produktionsanlagen bedienen, dabei Regel- und Steuerungsanlagen einstellen und überwachen
    • Fertigungsdaten protokollieren
  • Maßnahmen der Qualitätssicherung durchführen
    • Printprodukte veredeln und weiterverarbeiten
    • Druckmaschinen instand halten
    • Druckmaschinen und Zusatzaggregate nach dem Druckvorgang reinigen
    • bestimmte Funktionen der Druckmaschinen überprüfen, ggf. Teile auswechseln oder kleinere Reparaturen ausführen
    • störungsfreien Lauf der Maschine und der elektronischen Zusatzeinrichtungen wie Regel- und Steuerelemente sowie der Farbsteuereinrichtungen sicherstellen
Ausbildungsdauer:36 Monate
Berufsschule:Fritz-Henßler-Berufskolleg
Brügmannstr. 25-27a
44135 Dortmund
0231 5023155
0231 5010777 (Fax)
verwaltung@fhbk.de
Seiten-ID: 700

Seiten-ID700

Ansprechpartner

Burhan Demir

Tel: 0271 3302-203
Fax: 0271 3302-44203
E-Mail

Dennis Durt

Tel: 0271 3302-220
Fax: 0271 3302-44220
E-Mail