PDF wird generiert
Bitte warten!

Medientechnologe/in Druckverarbeitung

Arbeitsgebiet

Medientechnologen/innen Druckverarbeitung sind in großen Druckereien oder Druckereiverarbeitungsbetrieben tätig, die Printerzeugnisse wie Zeitschriften, Broschüren und Prospekte herstellen. Zudem arbeiten sie auch in Unternehmen, die Akzidenzdrucksachen (Gelegenheitsdrucksachen) wie Visitenkarten, Formulare, Fahrpläne oder Speisekarten produzieren. Dabei planen und überwachen Medientechnologen die maschinellen Produktionsprozesse, meist elektronisch gesteuert von einem Leitstand aus.

Es gibt drei Bereiche in der Druckproduktion, wobei sich Medientechnologen schon in der Ausbildung auf einen spezialisieren: Zeitungsproduktion, Akzidenzproduktion und Buchproduktion.

So kontrollieren sie im Bereich der Zeitungsproduktion Maschinen für Folieneinschlag und Bindung und zudem Systeme fürs Einstecken, Adressieren, Verteilen und Abtransportieren. In der Akzidenzproduktion hingegen werden Werbebeilagen und andere Drucksachen mit Trenn-, Falz-, Sammel-, Umform- und Veredelungstechniken, ebenfalls rein maschinell, aufbereitet. Medientechnologen beherrschen auch die gängigen Techniken der Buchbinderei. Die aus der Druckmaschine kommenden Bögen werden geschnitten, gefalzt, zusammengeführt und zu einem Soft- oder Hardcoverbuch gebunden. Zu den Aufgaben der Medientechnologen gehören ebenfalls die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der technischen Anlagen und Systeme und natürlich greifen sie bei Störungen sofort in den Produktionsprozess ein und beheben diese.


Berufliche Fähigkeiten

Medientechnologen/innen Druckverarbeitung haben folgende Aufgaben:

  • Auftragsunterlagen, Vorprodukte und Materialien prüfen und dabei Produktions- oder Druckweiterverarbeitungsvorgaben berücksichtigen
  • Druckaufträge abwickeln, z.B. über Web-to-print-Anwendungen, die das Erzeugen von Druckvorlagen online ermöglichen
  • Aufträge planen, Produktionsbedingungen beurteilen, Maschinenbelegung und Materialfluss festlegen, dabei innerbetriebliche logistische Prozesse nutzen
  • Verarbeitungsanlagen rüsten und konfigurieren
  • Produktionsprozesse steuern und überwachen
    • Materialfluss überwachen, Prozessabläufe kontrollieren, ggf. auftretende Störungen beheben
    • Arbeitsergebnisse prüfen, qualitätssichernde Maßnahmen durchführen und Fertigungsdaten protokollieren
  • in der Linienführung
    • Personaleinsatz planen und koordinieren
    • Personal aggregatbezogen und bzgl. der Sicherheitsbestimmungen unterweisen
    • Einhalten der Arbeitsschutzvorschriften kontrollieren
  • Produkte lager- bzw. versandfertig machen
  • Druckverarbeitungsanlagen instandhalten
Ausbildungsdauer:36 Monate
Berufsschule:Fritz-Henßler-Berufskolleg
Brügmannstr. 25-27a
44135 Dortmund
0231 5023155
0231 5010777 (Fax)
verwaltung@fhbk.de
Seiten-ID: 701

Seiten-ID701

Ansprechpartner

Burhan Demir

Tel: 0271 3302-203
Fax: 0271 3302-44203
E-Mail

Dennis Durt

Tel: 0271 3302-220
Fax: 0271 3302-44220
E-Mail