PDF wird generiert
Bitte warten!

Werkfeuerwehrleute

Arbeitsgebiete
Werkfeuerwehrleute sind für den vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz zuständig. Dabei stimmen sie die Schutzmaßnahmen individuell auf die Besonderheiten des Betriebes ab und sorgen dafür, dass Einsatzfahrzeuge und Feuerwehrgeräte stets betriebsbereit sind. Ziel ist es, Brände, Explosionen oder Unfälle zu verhindern. Im Ernstfall führen sie Maßnahmen zur Brandbekämpfung durch. Ist ein Notruf eingegangen, so besetzen sie innerhalb kürzester Zeit die Einsatzfahrzeuge und eilen zur Schadensstelle, um den Brand zu löschen. Sie sichern die Gefahrenstelle ab, führen Bergungsarbeiten durch und übernehmen die medizinische Notfallversorgung. Ihre Aufgabe ist es, die Sicherheit der Mitarbeiter/innen zu gewährleisten, aber auch die Schäden an betrieblichen Anlagen möglichst gering zu halten. Weiterhin leisten Werkfeuerwehrleute technische Hilfe und führen ggf. ABC-Einsätze durch, d.h. Einsätze zur Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren.

Werkfeuerwehrleute arbeiten hauptsächlich in Betrieben mit erhöhtem Gefährdungspotenzial, z.B. in Betrieben der chemischen Industrie, in der Metall- und Elektroindustrie, bei Automobilherstellern, in Kraftwerken, an Häfen und Flughäfen und in Krankenhäusern.

Sie sind in Werk- und Fertigungshallen tätig. Maßnahmen zum Brandschutz planen sie im Büro oder direkt vor Ort. Wartungsarbeiten an Einsatzfahrzeugen und Feuerwehrgeräten führen sie in Garagen oder Lagerhallen durch.

Umsicht sowie Verantwortungsbewusstsein sind z.B. bei Rettungs-, Sicherungs- und Bergungsarbeiten wichtig. Für die Brandbekämpfung zusammen mit anderen Mitgliedern des Löschzuges ist Teamfähigkeit nötig. Entscheidungsfähigkeit ist unerlässlich, wenn z.B. in Gefahrensituationen bei der Brandbekämpfung schnell reagiert werden muss. Kenntnisse in Werken und Technik braucht man, um technische Geräte wie Atemschutz, Lösch- und Rettungsgeräte richtig einsetzen und sicher handhaben zu können. Für das Verständnis der Wärme, Rauchentwicklung und Brandausbreitung sind Chemie und Physik wichtig.

Berufliche Fähigkeiten
Werkfeuerwehrleute haben folgende Aufgaben:

  • im vorbeugenden Brandschutz arbeiten, z.B. ortsfeste Brandschutzeinrichtungen und Brandmeldesysteme überprüfen
  • Einsatzbereitschaft der Löschfahrzeuge sicherstellen und Feuerwehrgeräte instand halten
  • Feuerwehrfahrzeuge für die Notfallrettung fahren und Feuerwehrgeräte bedienen
  • Maßnahmen zur Brandbekämpfung ergreifen
  • betriebsspezifische Besonderheiten, insbesondere zur Aufrechterhaltung der Betriebsabläufe und zur Werterhaltung, berücksichtigen
  • technische Hilfe leisten
  • Rettungs-, Sicherungs- und Bergungsarbeiten durchführen
  • Maßnahmen zur medizinischen Notfallversorgung einleiten
  • ABC-Einsätze, d.h. Einsätze zur Abwehr atomarer, biologischer und chemischer Gefahren, durchführen
  • Mitarbeiter/innen im Betrieb über Möglichkeiten zum vorbeugenden Brandschutz informieren
  • Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleisten
  • Maßnahmen zur Vermeidung betriebsbedingter Umweltbelastungen ergreifen
Ausbildungsdauer: 36 Monate
Berufsschule:

Max-Born-Berufskolleg
Campus Vest 3
45665 Recklinghausen
02361 306750
02361 306759650 (Fax)
info@max-born-berufskolleg.de

Seiten-ID: 733

Seiten-ID733

Ansprechpartner

Burhan Demir

Tel: 0271 3302-203
Fax: 0271 3302-44203
E-Mail

Susanne Klein

Tel: 0271 3302-214
Fax: 0271 3302-44214
E-Mail