PDF wird generiert
Bitte warten!

Reguläre Zulassung zur Abschlussprüfung

Nach dem Berufsbildungsgesetz müssen im Normalfall drei Voraussetzungen erfüllt werden, um an einer Abschlussprüfung teilnehmen zu können.
Laut § 43 (1) des Berufsbildungsgesetzes ist demnach zur Abschlussprüfung zuzulassen,

  1. wer die Ausbildungszeit zurückgelegt hat oder wessen Ausbildungszeit nicht später als zwei Monate nach dem Prüfungstermin endet,
  2. wer an vorgeschriebenen Zwischenprüfungen teilgenommen sowie vorgeschriebene schriftliche Ausbildungsnachweise geführt hat und
  3. wessen Berufsausbildungsverhältnis in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen oder aus einem Grund nicht eingetragen ist, den weder die Auszubildenden noch deren gesetzliche Vertreter oder Vertreterinnen zu vertreten haben.
Seiten-ID: 739

Seiten-ID739

Ansprechpartner

Tamara Knipp

Tel: 0271 3302-210
Fax: 0271 3302-44210
E-Mail

Sven Weber

Tel: 0271 3302-218
Fax: 0271 3302-44218
E-Mail