PDF wird generiert
Bitte warten!

Das "Gütesiegel Ausbildung Südwestfalen" für ausgezeichnete Ausbildung

Aufgrund der demographischen Entwicklung und der steigenden Studierneigungen erhalten besonders KMU immer weniger Bewerbungen. Um den entgegen zu wirken und die Aufmerksamkeit verstärkt auf die innovativen und gut ausbildenden KMU zu leiten, plant die IHK Siegen die Einführung des "Gütesiegel Ausbildung Südwestfalen" für ausgezeichnete Ausbildungsbetriebe.

Das verfahren bietet den Unternehmen die Chance, die Ausbildung hinsichtlich der Qualität objektiv und einheitlich bewerten und zertifizieren zu lassen. Darüber hinaus werden die KMU bei der Implementierung weiterer Qualifizierungsangebote unterstützt, um auch für leistungsstarke Bewerber attraktivere Angebote vorhalten zu können. Das Gütesiegel kann und soll von den teilnehmenden Unternehmen als Qualitätsmerkmal im Bereich Azubi-Marketing und -Gewinnung eingesetzt werden.

Ablauf der Zertifizierung

  1. Anmeldung und Selbst-Check
    Interessierte Unternehmen können sich in Verbindung mit dem Selbst-Check zum Zertifizierungsverfahren anmelden und erhalten zeitnah eine Rückmeldung durch die IHK Siegen mit einem Terminvorschlag.
  2. Beratung durch die IHK
    In einem Gespräch mit einem Berater der IHK Siegen wird die Motivation zur Zertifizierung besprochen und die Ausgangssituation analysiert. Das Beratungsgespräch gibt dem Unternehmen die Möglichkeit einer „Standortbestimmung“ vor der kostenpflichtigen Zertifizierung (200 €).
  3. Ausfüllen des Kriterienkatalogs und Bewerbung
    Um zertifiziert zu werden, muss das Unternehmen den Kriterienkatalog vollständig ausgefüllt bis zur Eingangsfrist bei der IHK Siegen einreichen. Im Anschluss daran wird ein Termin für das anstehende Audit vereinbart.
  4. Durchführung der Audits
    Das Audit erfolgt zeitnah nach Eingang des vollständig ausgefüllten Kriterienkatalogs. Die Audit-Teams setzen sich aus den Vertretern der an der dualen Ausbildung beteiligten Institutionen (Arbeitgebervertreter, Arbeitnehmervertreter und Lehrkräfte) zusammen. Die Ergebnisse des Audits werden in einem gemeinsamen Bericht der Auditoren festgehalten und zusammen mit einer Empfehlung an die Jury weitergeleitet.
  5. Sitzung der Jury
    Die Jury tagt zeitnah nach Eingang der Empfehlung durch die Auditoren. Bei Unklarheiten erfolgt eine Rücksprache mit den Auditoren. Die Entscheidungen der Jury werden transparent und nachvollziehbar dokumentiert.
  6. Zertifizierung und Verleihung des Gütesiegels
    Die Zertifizierung und Verleihung des Gütesiegels erfolgt dann jährlich im Rahmen einer Veranstaltung. Die zertifizierten Unternehmen erhalten das Recht das Gütesiegel (mit Jahresangabe) für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats (drei Jahre bei der Erstzertifizierung) im abgesprochenen Rahmen zu nutzen. Nach Ablauf ist eine weitere Nutzung nur nach erfolgter Re-Zertifizierung möglich. Unabhängig von einer Zertifizierung erhalten alle Unternehmen einen Bericht über den aktuellen Stand und Verbesserungsmöglichkeiten.
  7. Re-Zertifizierung
    Bei Interesse können sich die ausgezeichneten Unternehmen nach Ablauf re-zertifizieren lassen. Diese erfolgt dann im fünf-Jahres-Rhythmus und sollte vom zeitlichen und inhaltlichen Umfang geringer sein. Auch hier erfolgt die Verleihung im Rahmen der jährlichen Veranstaltung.
Seiten-ID: 2148

Seiten-ID2148

Ansprechpartner

Burhan Demir

Tel: 0271 3302-330
Fax: 0271 3302-44330
E-Mail