PDF wird generiert
Bitte warten!

Viele Unternehmen sind massiv von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Um Ihnen bestmöglich dabei zu helfen, diese schwierigen Zeiten zu überstehen, sammeln wir hier die Informationen, die Ihnen hoffentlich weiterhelfen können:

NRW-Soforthilfe

Hinweise auf neue Soforthilfe-Betrüger! Folgende Fake-Mail mit dem Betreff „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“ wird unter der falschen Adresse corona-zuschuss@nrw.de.com derzeit inkl. Anhänge versendet (04.05.2020)!

  • Regelung zur möglichen Abdeckung der Lebenshaltungskosten im Rahmen der Soforthilfe
  • NRW-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Selbstständige: Unternehmen bis zu 50 Mitarbeiter/innen können einen Antrag auf den Zuschuss aus dem Soforthilfeprogramm von Bund und Land stellen. Das Landeswirtschaftsministerium unterstützt mit der Soforthilfe auch Gründer, die ihre Waren und Dienstleistungen nach dem 31.12.2019 und vor dem 11.03.2020 angeboten haben. Diese können mithilfe ihres Steuerberaters einen Antrag stellen. Weitere Informationen zu Finanzierung und Förderung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.
  • Schutz vor Betrug bei der Beantragung: Bitte benutzen Sie keine Suchmaschinen und nutzen Sie für die Antragstellung ausschließlich folgenden Link: https://soforthilfe-corona.nrw.de 
  • FAQ Soforthilfe 2020 (Aktualisierung)

Finanzierung und Förderung

Was tun, wenn durch die Corona-Krise Ihr Unternehmen gefährdet ist?

  1. Stellen Sie, sofern die Förderkriterien auf Sie zutreffen, einen Antrag auf NRW-Soforthilfe. Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, wenden Sie sich an die Ansprechpartner/innen bei Ihrer IHK Siegen (vgl. Liste). 
  2. Um kurzfristige Liquiditätsengpässe zu vermeiden, kann es helfen, die laufenden Vorauszahlungen der Steuern über das Finanzamt herabzusetzen oder auszusetzen. Auch Stundungen werden ermöglicht. Auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge wird verzichtet. Bitte wenden Sie sich an das für Sie zuständige Finanzamt und stellen Sie dort einen Antrag zur Steuerleichterung.
  3. Wenn ein Unternehmen unter Quarantäne gestellt wird, gibt es Entschädigungen für Verdienstausfälle. Weitere Informationen dazu hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Werden - so wie derzeit - als Präventivmaßnahme Betriebe geschlossen oder Großveranstaltungen abgesagt, besteht leider kein Anspruch auf Entschädigung. Prüfen Sie, ob Sie eine Betriebsausfallversicherung abgeschlossen haben, die Ihnen in diesem Fall weiterhelfen kann.
  4. Auch eine Stundung von Krankenkassenbeiträgen ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich (Musterantrag).
  5. Falls Sie weitere Hilfen in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich zunächst an Ihre Hausbank. Sie hilft Ihnen, die Förderkredite der staatlichen Förderbanken KfW und NRW-Bank in Anspruch zu nehmen. Diese bieten beispielsweise vergünstigte Kredite mit verkürzten Bearbeitungszeiten an, die Ihnen helfen können, liquide zu bleiben. Inzwischen wurden auch die Rahmenbedingungen für Ausfallbürgschaften angepasst, so wurde die Obergrenze auf 2,5 Mio. Euro heraufgesetzt. Das Sonderprogramm der Kapitalbeteiligungsgesellschaft des Landes NRW für mehr Eigenkapital („Mikromezzanin“) kann ebenfalls helfen. Die Bürgschaftsbank NRW übernimmt Ausfallbürgschaften für Kredite an mittelständische Unternehmer und freiberuflich Tätige, wenn diese ihrem Kreditinstitut keine ausreichenden Sicherheiten stellen können (Informationen für Unternehmen). Die Bürgschaftsbank NRW gibt folgende Handlungsempfehlungen für Unternehmen, die Finanzierungshilfen in Anspruch nehmen wollen.
  6. Die KfW-Schnellkredite zur Minderung der Mittelstandslücke in der Corona-Unterstützung können bei der Hausbank beantragt werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitern. Die IT-mäßige Bereitstellung des Programms kann aller Voraussicht nach erst ab 28. April erfolgen. In der Zwischenzeit gehen die Banken in Vorleistung.
  7. Die Beantragung von Kurzarbeitergeld wurde vereinfacht und es gibt nun mehr Möglichkeiten für Unternehmen, dieses in Anspruch zu nehmen. Zuständig für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe ist die Agentur für Arbeit Siegen, die regionale Telefon-Hotline lautet 0271 2301 100. Die bundesweite Unternehmerhotline der Bundesagentur für Arbeit erreichen Sie unter 0800 45555 20. Erklärvideo: So beantragen Sie Kurzarbeitergeld.
  8. Sollten die Einnahmeausfälle so weit gehen, dass Ihr Lebensunterhalt nicht mehr gewährleistet ist, wenden Sie sich an das Jobcenter des Kreises Siegen-Wittgensteins (Telefon-Hotline lautet 0271 38469100, E-Mail: Siegen.Leistungen671@jobcenter-ge.de) oder an das Jobcenter des Kreises Olpe (Telefon-Hotline lautet 02761 94126400), um die möglichen Unterstützungsleistungen zu prüfen. Mit entsprechenden Benutzerdaten können Sie direkt den Postfachsercvice nutzen: www.jobcenter.digital
  9. Für Selbstständige, die akut überschuldet oder von Insolvenz bedroht sind, bieten wir zudem in Zusammenarbeit mit der Schuldnerhilfe Köln e. V. eine Krisenhotline an: Unter 0800 6997998 erreichen Sie kostenfrei erfahrene Berater/-innen, die Ihnen vertraulich zur Seite stehen: Krisenhotline für Mitglieder der IHK Siegen. Über diese Hotline erfolgt jedoch keine allgemeine Corona-Hilfe.
Seiten-ID: 3291