PDF wird generiert
Bitte warten!

Dago Koblenzer - „Aufschäumungen und Brechungen“

vom 6. September bis 8. November 2018

Öffnungszeiten: 

montags bis donnerstags: 8 bis 16.30 Uhr

freitags:                             8 bis 15.30 Uhr,

sowie jeden 1. Sonntag im Monat von 15 bis 18 Uhr

„Aufschäumungen und Brechungen“ lautet der etwas sperrige Titel der Ausstellung ebenso faszinierender wie raumgreifender Objekte von Dago Koblenzer in der IHK Galerie. Doch dieser Titel fasst in zwei Worten präzise sowohl die Techniken wie den unverwechselbaren Stil des Künstlers zusammen, der mit dieser Ausstellung für den Siegener Jubiläums-KunstSommer 2018 ausgewählt wurde. Holzspanplatten, Polyurethan-Platten und industrieller Polyurethan-Schaum sind die Materialien, aus denen Koblenzer mittels Brechungen, Zackungen, Einkerbungen und Aufschäumungen zwei- und dreidimensionale Objekte schafft, denen sich der Betrachter nicht entziehen kann und die den Materialien eine neue Bedeutung geben, sie zu abstrakten Skulpturen, zu Kunst erhöhen. Vollendet werden die Skulpturen erst im Blick des Betrachters: der eine erkennt darin eine ausgewachsene Kalksteinformation oder Muscheln, der andere eine weibliche Brust. Dago Koblenzer sagt: „Ich helfe dem Material, sich zu etwas Neuem zu entwickeln.“ Und so wird auch die Fantasie des Betrachters zum Material des Kunstwerks...

Pate der in Zusammenarbeit mit Franz-Josef Weber vom Kunstverein Siegen veranstalteten Ausstellung ist Frithjof Henkel, Geschäftsführer der Henkel Rohrverformungstechnik GmbH, Kreuztal.

Die Vernissage der Ausstellung in der IHK Galerie (Koblenzer Str. 121, 57072 Siegen) findet am 6. September um 19.00 Uhr statt. Kirsten Schwarz (Museum für Gegenwartskunst Siegen) wird in Werk und Wirken des Künstlers an diesem Abend einführen.

Dago Koblenzer wird 1944 in Stubendorf bei Oppeln in Oberschlesien geboren. Nach der Ausbil-dung zum Maschinenbauschlosser, Abitur und einem Germanistikstudium arbeitet er als Hand-werker und Angestellter im Industriebau sowie nebenberuflich als Fremdenführer und Reiselei-ter. 1990 erfolgt die Übersiedlung nach Deutschland, seither ist Dago Koblenzer in der Metallin-dustrie tätig. Seit 1995 betreibt er Selbststudien in Kunst sowie Experimente in Bildhauerei, Zeichnung, Malerei und Fotografie. Seit 1998 hat er ein eigenes Atelier, ist Mitglied im Kunstver-ein Siegen e.V. und auf diversen regionalen Ausstellungen präsent. Mitglied im Freundeskreis des Museums für Gegenwartskunst Siegen ist Dago Koblenzer seit 2003. Seine erste Einzelaus-stellung hat er im Jahr 2007 im Kulturforum Netphen, seit 2009 ist er Mitglied der Arbeitsgemein-schaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler (ASK). Seine künstlerische Auseinandersetzung mit Brechungen von Verbundholzplatten beginnt er 2008, 2010 mit Brechungen von Hartschaum und seit 2015 entwickelt er seine Technik der Aufschäumungen von Polyurethan.

Seiten-ID: 2610

Seiten-ID2610