PDF wird generiert
Bitte warten!

Stephanie Süßenbach: „in-betweenness“

Malerei

Vom 16. Dezember 2022 bis 17. Februar 2023

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 8:00 – 16:30 Uhr I Fr. 8:00 – 15:30 Uhr

„In-betweenness“ – das Dazwischensein, sich in einer Zwischenzeit befindend, zwischendurch. So übersetzt Stephanie Süßenbach den Titel ihrer Ausstellung. Nach einem nicht nur weltpolitisch sondern auch persönlich sehr turbulenten Jahr, entschied sich die Siegener Künstlerin für diesen Titel, der ein Dazwischensein zwischen Höhen und Tiefen, zwischen Hoffnung und Ernüchterung formuliert. Da sind die Katastrophen, Sorgen und Ängste unserer Gegenwart auf der einen, aber auch persönliche Highlights und Freude auf der anderen Seite. Wie geht es weiter? Sieht die Welt von nun an nur noch schwarz aus, wie in der sogenannten „schwarzen Serie“ der Künstlerin? Blicken wir einer düsteren Zukunft entgegen, die uns und unsere Lebensfreude beschränkt? Oder schenken wir – trotz allem – der Freude im Leben, seiner Buntheit und seiner Dynamik Aufmerksamkeit, wie es Stephanie Süßenbach intuitiv mit ihrer Farbrolle tut?

Das Leben verläuft oft zwischendurch; der Moment ist, was zählt. Die Künstlerin thematisiert diese alltägliche Momenthaftigkeit, der wir oft keine Bedeutung beimessen, und hält sie ausdrucksstark fest. Menschen in alltäglichen Situationen und Handlungen stehen in ihren Werken im Fokus. Das Besondere an ihren aktuellen Arbeiten ist, dass sie das Leben und die Menschen in Siegen behandeln. Denn die großformatigen Leinwände entstammen Stephanie Süßenbachs Live-Performance vom 20. August 2022 in der Siegener Fußgängerzone.

„In-betweenness“ ist die 10. Ausstellung der Reihe IHKansichten und Teil des über das ganze laufende Jahr verteilten Programms, mit dem die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler e.V. (ASK) ihr 100-jähriges Bestehen feiert und sich als überaus vitale und vielseitige Jubilarin der Stadt zeigt.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 15. Dezember 2022, um 19 Uhr in der IHK (Koblenzer Straße 121, 57072 Siegen) statt. Mit einem Gang durch die Ausstellung und in lockerem Gespräch geben Stephanie Süßenbach und Dr. Christine Tretow von der IHK Siegen exklusive Einblicke in das Schaffen der Künstlerin. Für eine stimmungsvolle musikalische Rahmung des Abends sorgt Pianistin Ulrike Theis.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: www.ihk-siegen.de/vernissage

 

Stephanie Süßenbach

  • 1986 geboren in Siegen
  • 2005 - 2006 Freiwilliges Soziales Jahr in Nagoya (Japan)
  • 2006 - 2012 Studium Bildende Kunst und Englisch an der Universität Siegen
  • seit 2012 Einzel- und Gruppenausstellungen
  • seit 2013 Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler e.V. (ASK)
  • seit 2018 Oberstudienrätin (Kunst und Englisch) an der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg

Gezeichnet und gemalt hat Stephanie Süßenbach bereits als Kind („meine Lieblingsbeschäftigung“). In der Schule wählte sie ihre Leistungskurse Englisch und Kunst, welche sie auch im Studium weiterverfolgte. „Ich habe nie aufgehört zu malen und/oder ein Skizzenheft zu führen. Das ist eigentlich so gut wie immer dabei, wenn ich unterwegs bin“, sagt die Künstlerin. Die Idee zur Technik des reduzierten Zeichnens in der Malerei kam ihr während ihres Hauptstudiums, welches sie in ihren großformatigen Staatsarbeiten zur Vollendung brachte: Da sie verstärkt zum Zeichnen neigte und sich in der Malerei erst finden musste, experimentierte sie anfangs abstrakt, widmete sich danach flächigen Arbeiten und griff Stimmungen auf, bis ein resolutes „Lassen Sie das so“ ihres damaligen Professors Thomas Bechinger ihr den künstlerischen Weg wies.

Skizzenhafte Momentaufnahmen des alltäglichen menschlichen Lebens bilden das Hauptmotiv der Künstlerin: „Landschaftsbilder interessieren mich weniger. Menschen sind spannender.“ Stephanie Süßenbach ist im Hauptberuf Lehrerin für Kunst und Englisch an der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg. Zurzeit befindet sie sich in Elternzeit und kann sich ganz den Kindern und der Malerei widmen.

Ausstellungen (Auswahl)

E = Einzelausstellung, G = Gemeinschaftsausstellung

  • 2012 „Schnappschüsse“ (E), Brauhaus Siegen
  • 2012 Brauhausfotografie 18 (G), Brauhaus Siegen
  • 2013 „TATJANA?“ (G), Innenstadt Siegen
  • 2013 „Stand.Punkt.Drei“ (G), Städtische Galerie Haus Seel, Siegen
  • 2014 „Dem Schatten voraus“ (G), Zakopane, Polen
  • 2015 „Zwischenräume“ (G), Städtische Galerie Haus Seel, Siegen
  • 2015 „Schräg drauf“ (G), Städtische Galerie Haus Seel, Siegen
  • 2016 „Andererseits“ (G), Haus der Kunst, Nümbrecht
  • 2017 „Aus freiem Grund“ (G), Otto-Reiffenrath-Haus, Neunkirchen
  • 2017 „kunstspiel“ (E), Live-Performance am Siegener Kunsttag 2017, Siegen
  • 2017 „people“ (E), Kulturforum und Steuerbüro Friedrich, Netphen
  • 2018 „YOU and ME“ (E), 4Fachwerk Mittendrin Museum, Freudenberg
  • 2018 „people in the city“ (E), Siegerlandmuseum, Siegen
  • 2019 “Aus Siegen kommend“ (G), Hagenring-Galerie, Hagen
  • 2019 “Das Zittern des Fälschers” (G), Städtische Galerie Haus Seel, Siegen
  • 2019 “Aus freiem Grund” (G), Otto-Reiffenrath-Haus, Neunkirchen
  • 2020 „Awakening“ (E), IHK Galerie Siegen
  • 2022 „Bis hierhin und weiter“ (G), Städtische Galerie Haus Seel, Siegen
Seiten-ID: 4282

Seiten-ID4282

Ansprechpartner

Dr. Christine Tretow

Tel: 0271 3302-306
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Zum Seitenanfang springen