PDF wird generiert
Bitte warten!

Nr. 076: Die IHK-Galerie zeigt: „Aufschäumungen und Brechungen“ Skulpturale Objekte von Dago Koblenzer 6.9 bis 8.11 2018

„Aufschäumungen und Brechungen“

Skulpturale Objekte von Dago Koblenzer

6. September – 8. November 2018

Öffnungszeiten:

Montags bis donnerstags: 8.00 bis 16.30 Uhr

Freitags: 8.00 bis 15.30 Uhr

sowie jeden ersten Sonntag im Monat von 15.00 bis 18.00 Uhr

Info: IHK Siegen, Dr. Christine Tretow, Tel. 0271 / 3302-306

„Aufschäumungen und Brechungen“ heißt die Ausstellung von Dago Koblenzer in der „IHK Galerie“. Zur Vernissage möchten wir Sie und Ihre Kollegen der Fotoredaktion am Donnerstag, 6. September 2018, um 19 Uhr in die IHK Siegen einladen. Der Titel der Ausstellung mutet zunächst etwas sperrig an, beschreibt aber sehr präzise die Techniken und den unverwechselbaren Stil des Künstlers, der mit dieser Ausstellung für den Siegener Jubiläums-KunstSommer 2018 ausgewählt wurde. Holz-spanplatten, Polyurethan-Platten und industrieller Polyurethan-Schaum sind die Materialien, aus denen Koblenzer mittels Brechungen, Zackungen, Einkerbungen und Aufschäumungen zwei- und dreidimensionale Objekte schafft, denen sich der Betrachter nicht entziehen kann und die den Ma-terialien eine neue Bedeutung geben, sie zu abstrakten Skulpturen erhöhen. Vollendet werden die Skulpturen erst im Blick des Betrachters: Der eine erkennt darin eine ausgewachsene Kalksteinfor-mation oder Muscheln, der andere eine weibliche Brust. Dago Koblenzer unterstreicht: „Ich helfe dem Material, sich zu etwas Neuem zu entwickeln.“ Seine Werke regen die Fantasie des Betrachters an. Franz-Josef Weber vom Kunstverein Siegen erklärt, Koblenzers Werke der letzten Jahre seien gekennzeichnet durch spontane und experimentelle Eingriffe in ein Material, das sich im Entste-hungsprozess einer Arbeit seinem Willen nicht widersetze. Die Präsentation der Aufschäumungen könne oft mäanderartige Installationen erzeugen. Weber führt aus: „Seit vielen Jahren beschäftigt sich Dago Koblenzer mit künstlerischen Konstruktionen, die durch Brechungen verschiedener Mate-rialien oder Aufschäumungen entstehen. Reliefs, Skulpturen und Plastiken formen sich durch ,körperliche Gewalteinwirkung' auf Holz, Glas oder Hartschaum. Materialien, die durch Zerlegung und Zusammensetzung eine neue Form erhalten, die oftmals eine figurative Präsenz aufzeigen. Ebenso entstehen Arbeiten aus dem Nichts, indem der Künstler mit Polyurethan Plastiken schafft, die in ihrer Plastizität sowohl filigran als auch massiv erscheinen.“

Pate der Ausstellung ist Frithjof Henkel, Geschäftsführer der Henkel Rohrverformungstechnik GmbH in Kreuztal. Für die Einführung zeichnet Kirsten Schwarz vom Museum für Gegenwartskunst Siegen verantwortlich. Die Vernissage „Aufschäumungen und Brechungen“ findet am Donnerstag, 6. September 2018, um 19 Uhr im Bernhard-Weiss-Saal der IHK Siegen, Koblenzer Straße 121, 57072 Siegen, statt.  

Seiten-ID: 2700

Seiten-ID2700

Ansprechpartner

Dr. Christine Tretow

Tel: 0271 3302-306
Fax: 0271 3302-44306
E-Mail