PDF wird generiert
Bitte warten!

04.07.2019 | Rund 50 Unternehmer informierten sich in der Olper Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) über die verschiedenen Steuerarten und Einzelheiten zum Thema Betriebsprüfung. Zwei Experten vom Finanzamt Olpe beleuchteten am Morgen zunächst das Thema „Steuerrecht für Anfänger, Existenzgründer und junge Unternehmen“. Sie erläuterten etwa, was es mit der Einkommen- oder der Umsatzsteuer auf sich hat. Als Leitfaden diente den Finanzbeamten hier der steuerliche Erfassungsbogen, den jedes neue Unternehmen auszufüllen hat. Am Nachmittag erklärte Rechtsanwalt Sven Angerer aus Siegen, wann Besuch von einem Betriebsprüfer zu erwarten ist und was bei einem entsprechenden Termin genau geprüft wird. Der Fachanwalt für Steuerrecht gab wertvolle Tipps, wie sich Unternehmer vor, während und nach der Prüfung verhalten sollten. So wies der erfahrene Experte darauf hin, dass schon im Alltag eine Vorbereitung auf eine irgendwann stattfindende Prüfung erfolgen kann, indem zum Beispiel für eine klare und nachvollziehbare Datenstruktur gesorgt sowie auf die Unveränderbarkeit von Daten und elektronischen Belegen und die Einhaltung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung geachtet wird. „Viele Überraschungen in der Außenprüfung wären durch eine gute Vorbereitung im Alltag vermeidbar“, unterstrich Angerer. 

Die Veranstaltung war Teil der Vortragsreihe „Rechtssichere Unternehmensführung“. Hier lädt die IHK monatlich Dozenten ein, die zu unterschiedlichen rechtlichen Themen der Unternehmenspraxis Rede und Antwort stehen. Einen Veranstaltungstag mit gleichem Programm wird die IHK auch am 27. September in Siegen anbieten. Weitere Informationen: Nina Münker (Tel.: 0271 3302-150, E-Mail: nina.muenker@siegen.ihk.de).

Seiten-ID: 3034

Seiten-ID3034

Ansprechpartner

Nina Münker

Tel: 0271 3302-150
Fax: 0271 3302-44150
E-Mail