PDF wird generiert
Bitte warten!

Aktueller Wirtschaftsreport

Titelgeschichte: Unternehmensnachfolge ­- Viele Wege führen zum Erfolg

Der demografische Wandel und der damit einhergehende Fachkräftemangel stellen heimische Betriebe immer wieder vor Herausforderungen. Auch die Corona-Pandemie wirkt sich in gravierender Weise aus. Viele Unternehmer sind indes nicht nur mit der Bewältigung der COVID-19-Krise und den Schwierigkeiten bei der Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter, sondern auch mit einem ganz anderen Problem konfrontiert: der komplizierten Suche nach einem geeigneten Nachfolger für die Führungsposition. Drei Beispiele aus dem heimischen Kammerbezirk verdeutlichen, wie es gelingen kann, diese Situation zu lösen.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Georg MENSHEN GmbH & Co. KG - Kompetenz, Erfahrung und Pioniergeist

„Wir sind immer bereit und gewillt, in Eigenverantwortung neue Wege zu beschreiten“, unterstreicht Eric Dauer, Vertriebsleiter der Georg MENSHEN GmbH & Co. KG. Diese Worte, die er in erster Linie auf das Thema Nachhaltigkeit bezieht, lassen sich auch auf viele weitere Bereiche projizieren. Das Unternehmen mit Stammsitz in Finnentrop feiert 2020 sein 50-jähriges Bestehen und ist längst zu einem erfolgreichen Global Player avanciert. Es hat sich weltweit einen Namen als Hersteller von Verpackungssystemen, ein- und mehrteiligen Verschlüssen für feste oder flexible Verpackungen sowie für Kaffeekapseln gemacht.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

 

bevandert: Die Mittelgebirge „entstauben“

Sauerland – das bedeutet für viele Menschen vor allem Naherholung und ein gemütliches Ambiente. Das ist angesichts der idyllischen Landschaft ein naheliegender und guter Gedanke. Dass die heimische Region aber noch mehr zu bieten hat, rücken Alisa Kriegesmann und Marina Stötzel in den Blickpunkt. Mit ihrem vor wenigen Monaten ins Leben gerufenen Start-up „bevandert“ sprechen sie bewusst die jüngere Zielgruppe an, aber auch alle weiteren Naturfreunde, die sich für Aktivität und Sport im Freien begeistern. Das Konzept soll bundesweit dafür sorgen, die Mittelgebirge als attraktive Standorte zu vermarkten.

Diesen Bericht finden Sie auch hier. 

K-iS Systemhaus GmbH - Ein neues Zuhause für IT-Spezialisten

Wo noch bis vor ein paar Jahren Generationen von Grundschülern die Köpfe brummten, fahren heute leise summend die Rechner hoch: Die K-iS Systemhaus GmbH hat ihr Hauptquartier aus der Siegener Numbach nach Obersetzen verlegt und nach etwas mehr als zwei Jahren Bauzeit die Räumlichkeiten in der ehemaligen Grundschule Setzen bezogen. Der Umzug fiel genau in die Zeit des Lockdowns. Hier profitierte das Unternehmen, das seinen Kunden individuell zugeschnittene IT-Lösungen bietet, von den eigenen Kernkompetenzen, wie Geschäftsführer Ingo Kubatschka berichtet.

Diesen Bericht finden Sie auch hier. 

Südwestfalen Agentur und Kreissportbünde - Unterstützung für heimische Athleten

„Spitzenregion, Spitzensport, Spitzenleistung – unter diesem Leitmotiv unterstützen die Südwestfalen Agentur und die fünf ansässigen Kreissportbünde seit diesem Sommer heimische Athleten. Von dem Gemeinschaftsprojekt profitieren beide Seiten. Das Regionalmarketing unterstützt die Nachwuchstalente über einen festgelegten Zeitraum medial, und diese geben im Gegenzug über die sozialen Medien Einblicke in ihren Alltag zwischen Training und Wettkampf. Sie dienen somit als Botschafter ihrer Heimat und können im Idealfall andere dazu inspirieren, ebenfalls für ihre eigenen Ziele und Träume zu arbeiten – authentisch, sympathisch und getreu dem Motto „Alles echt“.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

 Gasthaus Pampeses - Tradition und Moderne

Fünf Jahre lang betreute Stefan Dörrenberg als Gebietsleiter zahlreiche Gastronomie-Unternehmer in Wien. Der gelernte Koch und seine Ehefrau Nina, erfahrene Hotelkauffrau mit einer ebenfalls ereignisreichen Vita, genossen die Zeit in der österreichischen Landeshauptstadt und konnten dort viel lernen. Doch der Wunsch, wieder ins Siegerland zurückzukehren, ermutigte sie im Jahr 2013 dazu, einen ganz neuen Abschnitt zu wagen und ein eigenes Restaurant zu führen. Sie übernahmen das Gasthaus Pampeses im Herzen von Hilchenbach – ein Lokal in bester Lage, das seinen Besuchern ein geselliges Ambiente, Gastfreundschaft und kulinarische Freuden beschert.

Diesen Bericht finden Sie auch hier. 

 

 WALZEN IRLE GmbH - Stetiger Fortschritt treibt an

Ursprünglich plante die WALZEN IRLE GmbH, im Spätsommer ihr 200-jähriges Bestehen zu feiern. Doch das Corona-Virus machte den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. Den geplanten Galaabend mit Geschäftspartnern sowie die separate Veranstaltung mit den rund 300 Mitarbeitern, ihren Familien und zahlreichen Ehemaligen musste das Unternehmen schweren Herzens verschieben. Umso größer ist die Freude, diesen wichtigen Meilenstein in der Firmenhistorie im Sommer 2021 nachzufeiern.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

AWO-Kreisverband - Moderner Campus in Deuz

„Wir schaffen Perspektiven“, unterstreicht Uta Weißmüller. Sie leitet das vor nunmehr drei Jahren eröffnete AWO Bildungszentrum im Netphener Ortsteil Deuz. Der moderne Standort bietet technisch gut ausgestattete Räumlichkeiten für die Durchführung von Seminaren, Workshops, Kongressen und vielen weiteren Veranstaltungen. Interessierte Unternehmen, Organisationen und Verbände können hier auch eigene Termine realisieren. Für den Betreiber selbst ergeben sich indes schon bald ganz neue Möglichkeiten, noch effizienter und zielgerichteter zu arbeiten – durch die Andockung des neuen Tagungs- und Inklusionshotels „Fünf10“.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Seiten-ID: 2768

Seiten-ID2768

Ansprechpartner

Patrick Kohlberger

Tel: 0271/3302-317
Fax: 0271/3302-44317
E-Mail

Meike Menn

Tel: 0271 3302-319
Fax: 0271 3302-44319
E-Mail