PDF wird generiert
Bitte warten!

Aufforderung zu weiteren Wahlvorschlägen

Feststellung von Kandidatenlisten für die Vollversammlungswahl 2018 

Mit Wahlbekanntmachung vom 1. Dezember 2017 hat der Wahlausschuss der Industrie- und Handelskammer Siegen die wahlberechtigten Mitgliedsunternehmen der Kammer aufgerufen, bis zum 26. Januar 2018, 8 Uhr, Wahlvorschläge für die Vollversammlungswahl 2018 einzureichen. Diese Aufforderung wurde über die Bekanntmachungsseite der IHK im Internet unter der Adresse www.ihk-siegen.de veröffentlicht. Der Text war auch im redaktionellen Teil der Internetseite sowie im WIRTSCHAFTSREPORT, Ausgabe Dezember 2017, wiedergegeben. 

Für die 43 Sitze in der Vollversammlung wurden innerhalb der gesetzten Frist 99 Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen. Der Wahlausschuss hat heute aufgrund des Ergebnisses seiner Sitzung am 26. Januar für 14 der insgesamt 18 Wahlgruppen die Kandidatenlisten festgestellt. 

Aufruf, weitere Wahlvorschläge einzureichen 

In den Wahlgruppen

Wahlbezirk Wittgenstein

a) Verarbeitendes Gewerbe/Industrie (WZ 1-33)               2 Sitze 

Wahlbezirk Wittgenstein

d) Sonstige Dienstleistungen (WZ 67 – 69, 71 – 99)        1 Sitz 

Gesamter IHK-Bezirk

c) Gastgewerbe (WZ 55 -56)                                                  1 Sitz

Gesamter IHK Bezirk

e) Finanzinstitute                                                                     2 Sitze   

sind bisher nicht mehr Kandidatinnen/Kandidaten benannt worden, als Sitze zur Verfügung stehen. Deshalb fordern wir gemäß § 11 Abs. 5 u. 6 der Wahlordnung die Mitgliedsunternehmen dieser Wahlgruppen auf, bis zum 5. Februar um 8 Uhr weitere Wahlvorschläge einzureichen. 

Wer kommt als Kandidat/in in Betracht?

Wählbar sind grundsätzlich alle kammerzugehörigen Unternehmer/innen, alle gesetzlichen Vertreter/innen, insbesondere Geschäftsführer/innen und Vorstände der kammerzugehörigen Unternehmen, die eingetragenen Prokuristen sowie besonders bestellte Bevollmächtigte. Alleinvertretungsbefugnis ist nicht erforderlich. Minderjährige sind ausgeschlossen, ebenso Unternehmer/innen, die die Fähigkeit, öffentliche Ämter zu bekleiden und Rechte aus öffentlichen Wahlen zu erlangen, nicht besitzen. 

Jedes Unternehmen darf nur mit einem Mitglied in der Vollversammlung vertreten sein. Für jedes Unternehmen darf sich nur eine Kandidatin oder ein Kandidat zur Wahl stellen. Wählbar ist sie/er nur in der Wahlgruppe, dem das Unternehmen angehört. Ist eine Kandidatin oder ein Kandidat in verschiedenen Wahlgruppen oder Wahlbezirken wählbar, darf sie/er nur in einem Bezirk und in einer der Wahlgruppen kandidieren. 

Wie können Sie einen Wahlvorschlag unterbreiten?

Kennzeichnen Sie ein Schriftstück als Wahlvorschlag. Geben Sie die Wahlgruppe nebst Wahlbezirk an, für die Sie die Kandidatin oder den Kandidaten benennen. Wahlvorschläge dürfen Sie nur in Ihrem Wahlbezirk und für Ihre eigene Wahlgruppe unterbreiten. Die Einteilung des IHK-Bezirks in Wahlbezirke und die Zuordnung der Unternehmen zu Wahlgruppen sind in der Wahlordnung festgelegt. 

Der Wahlvorschlag muss jeweils folgende Angaben zur Person und zum Unternehmen der/des von Ihnen vorgeschlagenen Kandidatin/nen und Kandidat/en enthalten: 

–    Familienname,

–    Vornamen,

–    Geburtsdatum,

–    Beruf oder Stellung sowie

–    die eindeutige Bezeichnung des Unternehmens und

–    dessen Anschrift 

Beizufügen ist für jede Kandidatin und jeden Kandidaten eine von ihr/ihm unterzeichnete Erklärung, dass sie/er zur Annahme der Wahl bereit ist und ihr/ihm keine Tatsachen bekannt sind, die ihre/seine Wählbarkeit nach der Wahlordnung ausschließen. 

Vergessen Sie nicht, den Wahlvorschlag zu unterschreiben. Nur so wird die vorgeschriebene Schriftform eingehalten. 

Unternehmen können auch ihre eigenen gesetzlichen Vertreter, Prokuristen und besonders Bevollmächtigte vorschlagen. Als Inhaber/in eines Unternehmens können Sie sich auch selbst vorschlagen oder vielmehr bewerben.   

Frist und Adresse zur Einreichung von Wahlvorschlägen

Sorgen Sie dafür, dass Ihr vollständiger Wahlvorschlag

bis zum 5. Februar 2018 um 8 Uhr 

bei der Industrie- und Handelskammer Siegen,

Koblenzer Straße 121, 57072 Siegen, 

eingeht. Die Übermittlung kann auch per Fax unter der Nummer 0271 3302-44150 erfolgen. Sie können den von Ihnen unterzeichneten Wahlvorschlag auch einscannen und per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse senden: vv-wahl@siegen.ihk.de

Die IHK stellt Ihnen auf Anforderung Formulare zur Verfügung, die Ihnen den Wahlvorschlag erleichtern sollen, deren Verwendung jedoch nicht zwingend ist. Die Formulare finden Sie auch unter www.ihk-siegen.de. 

Wegen weiterer Einzelheiten wird ergänzend auf die Wahlbekanntmachung vom 01.12.2017 unter www.ihk-siegen.de (Rubrik „Bekanntmachungen“) sowie auf die Wahlordnung verwiesen. 

Die IHK steht Ihnen mit Auskünften und Formularen gerne zur Verfügung. Anfragen bitte an Jens Brill, Tel. 0271 3302-160, oder Nina Münker, Tel. 0271 3302-150. 

Industrie- und Handelskammer Siegen

Der Wahlausschuss

Günter Schmidt

Vorsitzender

Siegen, 26. Januar 2018

Seiten-ID: 2327

Seiten-ID2327

Ansprechpartner

Jens Brill

Tel: 0271 3302-160
Fax: 0271 3302-44160
E-Mail

Nina Münker

Tel: 0271 3302-150
Fax: 0271 3302-44150
E-Mail