PDF wird generiert
Bitte warten!

IHK-Vollversammlungswahl 2022 – mitmachen und mitentscheiden!

Im März 2022 wird die neue Vollversammlung der IHK Siegen gewählt. Alle kammerzugehörigen Unternehmerinnen und Unternehmer in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sind herzlich eingeladen, ihre Vertreter für das oberste Entscheidungsorgan der IHK per Briefwahl zu bestimmen und/oder selbst als Vollversammlungsmitglied zu kandidieren.

Der Wahlausschuss, der sich mit dem Ablauf der Wahl befasst und aus Mitgliedern der jetzigen Vollversammlung besteht, tagte am 06.05.2021 erstmalig. Er wird die Wählerlisten freigeben, auf denen verzeichnet ist, wer aktiv wahlberechtigt ist, und die für die Dauer von zwei Wochen im Dezember 2021 (08.12.2021 – 22.12.2021) eingesehen werden können. Im Januar 2022 (03.01.2022 – 20.01.2022) haben sodann die Unternehmen die Möglichkeit, Wahlvorschläge zu unterbreiten. Dabei ist auch der Vorschlag der eigenen Person möglich. Im März 2022 (07.03.2022 – 01.04.2022) findet die Wahl statt.

Selbstverständlich wird die IHK die Unternehmen stets über den aktuellen Stand des Verfahrens informieren.

Seiten-ID: 3986

Die Vollversammlung – was ist das?

Die IHK Siegen ist die Selbstverwaltungsorganisation aller Gewerbetreibenden der Region Siegen-Wittgenstein und Olpe. Selbstverwaltung heißt hier: Die Unternehmer/-innen entscheiden selbst, wie die IHK ihre Aufgaben erfüllt, worauf sie ihre Arbeitsschwerpunkte legt und wie sie ihre Mittel einsetzt. Hierzu wählen alle Gewerbetreibenden im vierjährigen Turnus ehrenamtliche Mitglieder in die Vollversammlung. Die Vollversammlung ist das höchste Organ und Entscheidungsgremium der IHK.

Die Vollversammlungsmitglieder wählen aus ihren Reihen zugleich die/den Präsidentin/en als Repräsentant der IHK sowie 4 Vizepräsidentinnen/ten. Alle Vollversammlungsmitglieder sind ehrenamtlich tätig und erhalten für ihre Arbeit keine Vergütung.

Warum ist die ehrenamtliche Tätigkeit in der Vollversammlung relevant?

Die IHK Siegen setzt sich für eine positive Entwicklung ihrer ca. 25.000 Mitgliedsunternehmen ein. Sie nimmt gegenüber der Politik und Verwaltung zu zahlreichen Vorgängen Stellung, die Auswirkungen auf unsere heimische Wirtschaft haben. Die IHK setzt sich z. B. für eine bessere Infrastruktur oder Erleichterungen im Außenwirtschaftsverkehr ein. Sie bietet Existenzgründungsberatungen, Know-how zu Marketing, Steuern, Innovationen, Technologie oder Recht. Sie sorgt auch für einen fairen Wettbewerb der Unternehmen untereinander. Z. B.  auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung sind ihr aber auch staatliche Aufgaben übertragen worden, wovon alle Unternehmen profitieren. Die IHK ist die Einrichtung, mit denen die Unternehmen ihre eigenen Angelegenheiten regeln können und sollen. Wer mitmacht, kann also Einfluss nehmen. Ob Kleinstunternehmen oder großer Industriebetrieb, ob Existenzgründerin oder Seniorunternehmer. Sie alle profitieren von einer lebendigen IHK. Bei der IHK Vollversammlungswahl heißt es daher :  Ihre Stimme zählt!

Wer sitzt in der Vollversammlung?

Die Vollversammlung der IHK Siegen besteht aus 43 Mitgliedern, die von der IHK-zugehörigen heimischen Unternehmerschaft mittels allgemeiner, freier, unmittelbarer und geheimer Briefwahl für die Dauer von vier Jahren gewählt werden. Zwei Mal im Jahr, regelmäßig im Juni und im Dezember, kommt die Vollversammlung in den Räumen der IHK zusammen.

Auf welchen Rechtsgrundlagen steht die Vollversammlungswahl?

Rechtsgrundlagen für die Wahl zur Vollversammlung sind das IHK-Gesetz und die Wahlordnung der IHK Siegen.

Wem obliegt die Durchführung der Vollversammlungswahl?

Um die IHK-Wahl 2022 vorzubereiten und durchzuführen, hat die amtierende Vollversammlung im Dezember 2020 einen aus vier Mitgliedern bestehenden Wahlausschuss gewählt:

  • Günter Schmidt (Rothaar-Immobilien GbR, Vorsitzender des Wahlausschusses),
  • Peter Dornseifer (Friedhelm Dornseifer Grundstücks- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Stv. Vorsitzender)
  • Mark Georg (Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik)
  • Arnold Vetter (Vetter Industrie GmbH) 

Als Vertreter der Wahlausschussmitglieder wurden bestimmt:

  • Sebastian Quast (Otto Quast Fertigbau GmbH)
  • Markus Schneider (Ebner Stolz GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft)

Der Wahlausschuss trifft alle wesentlichen Entscheidungen im Zusammenhang mit der IHK-Wahl und legt insbesondere die Termine und Fristen gemäß der Wahlordnung fest. Zu seiner Unterstützung kann der Wahlausschuss Wahlhelfer bestimmen, denen er einzelne Aufgaben zur Erledigung überträgt.

Wer darf wählen und wer darf gewählt werden?

Wählen können alle IHK-Zugehörigen, d. h. natürliche Personen bzw. deren gesetzliche Vertreter oder Prokuristen, soweit es sich um eine juristische Person handelt. Gleiches gilt vereinfacht gesagt auch für die Wählbarkeit. Näheres können Sie unserer Wahlordnung entnehmen.

Warum gibt es Wahlgruppen?

Die Vollversammlung soll nach dem Willen des Gesetzgebers ein Spiegelbild der regionalen Wirtschaft sein. Daher werden die kammerzugehörigen Unternehmen unserer Region in Wahlgruppen und Wahlbezirke eingeteilt, die die einzelnen Wirtschaftszweige entsprechend ihrer gesamtwirtschaftlichen Bedeutung für den IHK-Bezirk bestmöglich repräsentieren. Die Ausübung des Stimmrechts erfolgt innerhalb der zugehörigen Wahlgruppe beziehungsweise des Wahlbezirks. Auch Wahlbewerber können nur für die Wahlgruppe kandidieren, der sie selbst - beziehungsweise das IHK-zugehörige Unternehmen, von dem die Wählbarkeit abgeleitet wird - angehören.

Welche Wahlgruppen sind eingerichtet?

Die Einteilung von Wahlgruppen und Wahlbezirken bestimmt § 7 der Wahlordnung der IHK Siegen.

Seiten-ID3986

Ansprechpartner

Jens Brill

Tel: 0271 3302-160
Fax: 02761 944-540
E-Mail

Klaus Fenster

Tel: 0271 3302-330
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Zum Seitenanfang springen