PDF wird generiert
Bitte warten!

Südwestfalen ist gut

Mit jetzt 128 Welt- und EU-Marktführern profilierte sich Südwestfalen beim Tag der südwestfälischen Weltmarktführer als „Herzkammer der NRW-Industrie“. 43 Unternehmen präsentierten sich und ihre Kompetenzen vor mehr als 700 Gästen und der Öffentlichkeit. Dabei bezieht sich die Bezeichnung „Weltmarktführer“ nicht auf Unternehmensgröße und Umsatzstärke, sondern vielmehr auf das Innovationspotenzial. Die Weltmarktführer der Region beschäftigen drei bis fast 30.000 Mitarbeiter. „Es ist sehr gut, eine erfolgreiche Wirtschaftsregion zu sein. Aber das allein reicht nicht, denn wir müssen auch darüber reden“, unterstrich Harald Rutenbeck, Präsident der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen. Das IHK-Verzeichnis der Weltmarktführer und die Leistungsschau dieser Unternehmen vor der Öffentlichkeit sei ein wichtiger Beitrag, um das Image Südwestfalens als Industrieregion zu schärfen. Klaus Th. Vetter, Präsident der IHK Siegen, betont: „Mit diesem Tag wollen wir verdeutlichen, dass wir, auf den Punkt gebracht, als südwestfälische Region schlicht und ergreifend richtig gut sind: Hier sind tolle, international höchst erfolgreiche Unternehmen zu Hause, hier haben junge Leute sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten und hervorragende Karrierechancen; hohe soziale Stabilität verbindet sich mit einer bemerkenswert hohen Lebensqualität in einer Region, die mancher nur als Urlaubsziel kennt.“

„Südwestfalen ist die Top-Industrieregion in NRW und die drittstärkste Industrieregion in Deutschland“, ergänzte der Arnsberger IHK-Präsident Ralf Kersting. Er verwies auf eine Studie des renommierten Instituts der deutschen Wirtschaft, die vom Verein Wirtschaft für Südwestfalen e.V. in Auftrag gegeben wurde. Bei Beschäftigungsanteil, Industriedichte (das heißt Industriearbeitsplätze je 1000 Einwohner) und Bruttowertschöpfungsanteil belege Südwestfalen jeweils den ersten Platz im Ranking der NRW-Regionen.

Prof. Dr. Bernd Venohr aus München, Herausgeber des Lexikon der deutschen Weltmarktführer, ist ein Spezialist für die marktführende Rolle deutscher Unternehmen. In Südwestfalen sieht er einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der großen Bedeutung von Familienunternehmen und einer großen Zahl an Weltmarktführern: Die klassischen Tugenden des Mittelstandes seien auch die Erfolgsfaktoren für Weltmarktführer. Sie zeichneten sich durch ein ganz besonderes Managementmodell aus, das Strategie, Führungsorganisation und Kernprozesse zu einem schlagkräftigen Ganzen verbinde. Nicht der kurzfristige Erfolg, sondern Nachhaltigkeit stehe im Mittelpunkt des Handelns gegenüber Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und auch der Region. Die Arbeitsbeziehung von Unternehmer und Belegschaft sei von hoher gegenseitiger Wertschätzung geprägt, so Prof. Dr. Bernd Venohr.

Die Liste der heimischen Weltmarktführer ist ein Spiegelbild der regionalen Industriestruktur. Schwerpunkte liegen im Maschinenbau, im Automotive-Sektor, in der Gebäude- und Lichttechnik sowie bei Werkstofftechnologien. Räumliche Schwerpunkte sind in Arnsberg und Ennepetal, Lippstadt, Lüdenscheid und in Hagen, Iserlohn, Meinerzhagen und Siegen zu finden. 85 Prozent der Marktführer sind mittelständische Familienunternehmen. Weltmarktführer sind Leuchttürme der Industrie in Südwestfalen, die stärker in das Licht der Öffentlichkeit gerückt werden müssen. Denn im Wettbewerb um kluge Köpfe muss die Region verdeutlichen, dass nicht nur bekannte DAX-Konzerne, sondern vor allem die vielen südwestfälischen  Mittelständler weltweit Spitzenpositionen belegen. Ins Verzeichnis der „Weltmarktführer und Bestleistungen der Industrie aus Südwestfalen“ wurden Unternehmen aufgenommen, die gemessen am Umsatz nachweislich die Nummer 1, 2 oder 3 in ihrem jeweiligen Markt oder Technologieführer sind. Trotz akribischer Suche nach Bestleistungen erhebt es keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unternehmen, die diese Kriterien ebenfalls erfüllen, werden auf Wunsch gerne berücksichtigt. Ansprechpartner ist in diesem Fall die jeweilige Industrie- und Handelskammer.

Seiten-ID: 1052

Seiten-ID1052