PDF wird generiert
Bitte warten!

Zum 01.10.2021 führt Ägypten verpflichtend ein neues System zur Vorabregistrierung von Frachtinformationen namens "Advanced Cargo Information (ACI)" ein. 
Im Rahmen des ACI-Verfahrens lädt der Exporteur via CargoX die sendungsbezogenen Verschiffungsdokumente hoch.
Folgende Daten müssen in den vom Exporteur bereitgestellten Verschiffungsdokumenten und damit auch im IHK-Ursprungszeugnis enthalten sein:

  • Advanced Cargo Identification Number (ACID) der jeweiligen Sendung
  • Exporter Registration Number (erzeugt im CargoX-Portal) des Exporteurs
  • Steuernummer des Importeurs

Die DIHK Arbeitsgruppe Zoll- und Außenwirtschaftsrecht empfiehlt, diese drei Datenelemente in Feld 5 (oder in Feld 1) des Ursprungszeugnisses einzutragen.
Nach Rücksprache mit der AHK in Kairo ist ausschließlich die ACID-Nummer verpflichtend auf dem IHK-Ursprungszeugnis (z. B. Feld 5) einzutragen. Die Nennung der CargoX-Nummer des Exporteurs sowie der VAT-Nummer des ägyptischen Importeurs ist nicht zwingend notwendig, aber möglich. Wie die AHK außerdem mitteilt, wurde zudem die Gültigkeitsdauer der sendungsbezogenen ACID-Nummer von ehemals drei auf nun sechs Monate verlängert.

Viele Fragen rund um das neue System werden von der Deutsch-Arabischen Handelskammer hier beantwortet.

Seiten-ID: 4018

Seiten-ID4018

Ansprechpartner

Tanja Giese

Tel: 0271 3302-158
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Andrea Hoppe

Tel: 0271 3302-159
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Kirsten Kämpf

Tel: 0271 3302-154
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Zum Seitenanfang springen