PDF wird generiert
Bitte warten!

Neue Zollbestimmungen im Reiseverkehr der Schweiz

Mit einer Revision der Zoll- und Agrareinfuhrverordnung werden die Veranlagung von Waren im Reiseverkehr vereinfacht und der Grenzübertritt beschleunigt. Die vom Bundesrat genehmigten Verordnungsänderungen treten am 1. Juli 2014 in Kraft.

Gemäß den neuen Bestimmungen müssen Reisende, die Waren in die Schweiz einführen wollen, künftig am Zoll zwei grundsätzliche Fragen beantworten:

1. Übersteigt der Gesamtwert der Waren die Wertfreigrenze von 300 Franken?

2. Werden die definierten Freimengen überschritten?

Werden beide Fragen mit „Nein“ beantwortet, sind keine Abgaben zu bezahlen. Sonst werden, je nachdem, Mehrwertsteuer- und/oder Zollabgaben fällig.

Wertfreigrenze bei der Mehrwertsteuer

Das Recht sieht bei der Mehrwertsteuer aus verwaltungsökonomischen Gründen eine Wertfreigrenze von 300 CHF pro Person und Tag für Waren vor, die Reisende zu ihrem privaten Gebrauch oder zum Verschenken einführen. Maßgebend ist dabei der Wert aller mitgeführten Waren. Neu sind auch alkoholische Getränke und Tabakfabrikate der Wertfreigrenze anzurechnen. Wird der Betrag von 300 CHF überschritten, ist die Mehrwertsteuer auf dem Gesamtwert aller Waren geschuldet.

Freimengen bei zollpflichtigen Waren

Waren, die Reisende zu ihrem privaten Gebrauch oder zum Verschenken in die Schweiz einführen, sind grundsätzlich zollfrei. Nur für so genannte sensible Waren sind aus agrar- oder gesundheitspolitischen Gründen ab einer gewissen Menge nach wie vor Zollabgaben zu bezahlen. Neu gelten ab dem 1. Juli 2014 folgende Freimengen:

Waren
Zollfreie Freimengen pro Person und pro Tag
Zollabgaben für Mehrmenge in CHF
Fleisch und Fleischwaren, mit Ausnahme von Wild
1 kg
17.- je kg
Butter und Rahm
1 l/kg
16.- je kg/l
Öle, Fette, Margarine zu Speisezwecken
5 l/kg
2.- je kg/l
Alkoholische Getränke:
? mit einem Alkoholgehalt bis 18 % Vol.5 l und
? mit einem Alkoholgehalt über 18 % Vol.
1 l
(nur für Personen, die mindestens 17 Jahre alt sind)
2.- je l 15.- je l
Tabakfabrikate:
? Zigaretten/Zigarren
? andere Tabakfabrikate
? eine anteilmäßige Auswahl dieser Erzeugnisse
250 Stück oder
250 Gramm oder
(nur für Personen, die mindestens 17 Jahre alt sind)
0.25 je Stück
0.10 je g

Die vom Bundesrat verabschiedete Neuregelung schafft mehr Rechtssicherheit für die Reisenden und erlaubt es der Zollverwaltung, den zunehmenden Reiseverkehr effizienter zu bewältigen. Mittelfristig will die Zollverwaltung eine elektronische Anmeldung von Waren im Reiseverkehr (z. B. mit Smartphone) ermöglichen, was auch für die Reisenden eine massive Vereinfachung bringen wird.

Rechts neben diesem Text unter den Downloads finden Sie folgende weiterführende Informationen:  

  • Einfacher verzollen - schneller über die Grenze
  • Medienmitteilung vom 02.04.2014 Bundesrat der Schweiz

Quelle: Der Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Verantwortliches Departement: Eidgenössisches Finanzdepartement

Seiten-ID: 376

Seiten-ID376

Ansprechpartner

Tanja Giese

Tel: 0271 3302-158
Fax: 0271 3302-44158
E-Mail

Andrea Hoppe

Tel: 0271 3302-159
Fax: 0271 3302-44159
E-Mail

Kirsten Kämpf

Tel: 0271 3302-154
Fax: 0271 3302-44154
E-Mail