PDF wird generiert
Bitte warten!

Tipps für Händler während des Lockdowns

Obwohl seit dem 16. Dezember 2020 die meisten Händler ihre Geschäfte schließen mussten, bestehen auch weiterhin diverse Möglichkeiten, für ihre Kunden sichtbar zu sein. Viele Unternehmen bieten Abhol-, Liefer- und Versandservices an.

Die Regularien, was erlaubt ist, finden sich in der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Was können Sie als Händler tun und welche Unterstützung bietet die IHK Siegen?

Seiten-ID: 3762

"Heimat shoppen im Lockdown"

Die IHK Siegen zeigt mit der Initiative "Heimat shoppen im Lockdown" auf, welche örtlichen Einzelhändler trotz Corona erreichbar sind. Gerne können Sie Ihre Angebote bei uns hinterlegen. Hier finden Sie die entsprechende Liste und alle Informationen dazu.

Hinweise am Ladengeschäft

Erklären Sie Ihren Kunden durch Hinweise an der Ladentür oder im Schaufenster, wie Sie derzeit erreichbar sind und welche Services Sie anbieten. Dies kann über Plakate oder Reklametafeln erfolgen, aber auch über digitale Informationen auf einem im Schaufenster platzierten TV-Bildschirm.

Beraten Sie telefonisch, per Video, per WhatsApp oder über Social-Media-Kanäle? Können Kunden ihre Wunschprodukte abholen? Sollten hierfür vorab Termine abgestimmt werden? Liefern Sie selbst Waren aus oder versenden Sie Pakete? All diese Informationen sollten Sie Ihren Kunden auf möglichst vielen Kanälen zugänglich machen. Dies beginnt im eigenen Ladenlokal. Wenn Sie dort Waren für Passanten sichtbar platzieren, denken Sie auch an die Preisauszeichnung. 

Was ist bei Abholungen zu beachten?

  • Die Abholung muss kontaktlos erfolgen, etwa durch Ablegen der Waren im Kofferraum des Kunden oder durch eine Übergabe außerhalb der Verkaufsfläche.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 m ist zwingend einzuhalten. 
  • Das Kontaktverbot betrifft auch den Zahlvorgang. Deshalb bieten sich bargeldlose Verfahren an. Vorab-Zahlungen beschleunigen den Abholvorgang. 

Kooperationen anstreben

Unterstützen Sie sich in dieser herausfordernden Zeit gegenseitig! Treten Sie bestehenden Werbe- und Aktionsgemeinschaften bei oder organisieren Sie praktische Nachbarschaftshilfen. Durch das gegenseitige Teilen, Liken und Kommentieren von Social-Media-Beiträgen erhöhen Sie die Reichweite des Standorts insgesamt - was letztlich allen Geschäftsleuten vor Ort zugutekommt. 

Darüber hinaus können Sie gemeinsam lokale Lieferservices organisieren. So haben Sie weniger Aufwand und die Möglichkeit, ein größeres Gebiet abzudecken. Auch die Zusammenarbeit mit Taxi-Unternehmen oder Apotheken mit Zustellfahrer ist ein gangbarer und auch in der Region bereits praktizierter Weg.

Digital sichtbar werden

Werden Sie digital sichtbar und halten Sie Ihre Daten auf dem aktuellen Stand! Dazu folgende Tipps:

  • Auf der "Heimat-shoppen"-Seite der IHK Siegen finden Sie Vorlagen, um auf Facebook und Instagram darauf aufmerksam zu machen, dass Sie online für die Kunden erreichbar sind. Natürlich können Sie diese auch ausdrucken und im Schaufenster Ihres Ladens anbringen.
  • Ein "Google-My-Business"-Eintrag ist Ihre Visitenkarte im Netz. Beanspruchen Sie Ihr Firmenprofil und aktualisieren Sie Basisinformationen wie Öffnungszeiten, Kontaktdaten sowie Ihre Website. Stellen Sie aussagekräftige Fotos ein und erklären Sie Ihren Kunden mit einem kurzen Beitrag, wie Sie derzeit erreichbar sind. Gleiches gilt für das Microsoft-Pendant "Bing Places". Für beide Plattformen lohnt es sich, Kunden um Rezensionen zu bitten. 
  • Sofern noch nicht geschehen, sollten Sie Unternehmensseiten bei Facebook und Instagram anlegen. Beide Social-Media-Anbieter eignen sich hervorragend dazu, für die eigenen Sortimente und Dienstleistungen zu werben. 
  • Die IHK Siegen unterstützt Sie gern persönlich dabei, Ihre Auffindbarkeit im Internet zu erhöhen. Mitarbeiter Boris Edelmann richtet mit Ihnen Accounts bei Facebook, Instagram oder Google My Business ein oder wirft einen Blick auf Ihre bestehenden Kanäle, um Ihnen ein paar Tipps und Tricks weiterzugeben. Auch das Erstellen von Firmenportraits oder ein Austausch zur Social-Media-Strategie gehören zu den Dienstleistungen. Hierfür besucht er Sie gern in Ihrem Laden oder berät Sie per Videokonferenz-Tool. Die Kontaktdaten und weitere Infos finden Sie hier
  • Auch der Messenger-Dienst WhatsApp eignet sich hervorragend für die Kundenkommunikation. Mit der App "WhatsApp Business" erhalten Sie einige Zusatzoptionen, u.a. die Erstellung eines Produktkatalogs, Labels, Schnellantworten, Abwesenheitsnachrichten und die Möglichkeit zum Einrichten einer Festnetznummer. Mit Statusmeldungen können Sie Ihre Kunden über neue Produkte oder Angebote auf dem Laufenden halten. 
  • Für Video-Beratungen eignen sich neben WhatsApp auch viele der gängigen Videokonferenz-Tools. Eine kostenfreie und unkomplizierte Option ist die Seite https://sichere-videokonferenz.de/
  • Für Händler ist auch die schnell wachsende Plattform "Pinterest" interessant. Hierzu plant die IHK Siegen in diesem Jahr gleich drei Info-Veranstaltungen. 

Web-Workshop-Reihe

Die IHK Siegen bietet im Verlauf des Jahres vielfältige, kostenlose Veranstaltungen zu Internet- und Social-Media-Themen an. Eine Übersicht finden Sie hier

Seiten-ID3762

Ansprechpartner

Marco Butz

Tel: 0271 3302-222
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Boris Edelmann

Tel: 0271 3302-514
Fax: 02761 944-540
E-Mail

Ann Katrin Hentschel

Tel: 0271 3302-512
Fax: 02761 944-540
E-Mail