PDF wird generiert
Bitte warten!

Schienenverkehr

Die Ruhr-Sieg-Strecke zwischen Hagen und Siegen ist Bestandteil des transeuropäischen Verkehrsnetzes und die entscheidende Zuganbindung aus und in das Ruhrgebiet.

Insbesondere für den Güterverkehr der heimischen Wirtschaft als Anbindung an die ZARA-Häfen (Zeebrügge, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam) ist die Ruhr-Sieg-Strecke wichtig. Die Bedeutung dieser Strecke  hat nicht zuletzt durch die Inbetriebnahme des Terminals für den Kombinierten Verkehr (KV) in Kreuztal deutlich zugenommen. 

Für den Schienenpersonenverkehr verbindet die Sieg-Strecke die Region Siegen-Wittgenstein und das Sauerland mit dem Oberzentrum Köln. Der Rhein-Sieg-Express verkehrt stündlich zwischen Siegen und Köln/Aachen. Der Ruhr-Sieg-Express dient als wichtige Verbindungsfunktion von Siegen über Kreuztal, Kirchhundem, Lennestadt, Werdohl, Hagen bis nach Essen, aber auch von Siegen nach Giessen.

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 wurden für den Güterverkehr die durchgängige Ertüchtigung der Strecke für das KV-Profil P7C 400, die Beseitigung von Engpässen sowie der Lärmschutz im gesamten Streckenverlauf in den „vordringlichen Bedarf“ eingestuft. Im Bereich des Schienenpersonenverkehrs die Ertüchtigung der Strecke für das KV-Profil P7C 400 in den Abschnitten Au-Siegen-Siegen Ost Gbf, der zweigleisiger Ausbau des Abschnitts Siegen-Siegen Ost Gbf sowie die zusätzlichen  Lärmvorsorgemaßnahmen in den Bereichen, in denen ein Bedarf infolge der mit der Maßnahme verbundenen Verkehrsmehrungen entsteht.

Seiten-ID: 80

Seiten-ID80

Ansprechpartner

Meike Menn

Tel: 0271 3302-319
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Zum Seitenanfang springen