PDF wird generiert
Bitte warten!

Industrie 4.0 - Auf dem Weg zur digitalisierten Produktion

Die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung sind in den Medien, der Wissenschaft, der Politik, der Gesellschaft und in der Wirtschaft  stets allgegenwärtig. Versprochen wird ein neues industrielles Zeitalter: Intelligenter, individueller, vernetzter, schneller, besser und einfach digitaler.

Angesichts der Geschwindigkeit und der Tiefe des digitalen Wandels haben viele Unternehmen immer noch mehr Fragen als Antworten: Wie viel Zeit bleibt, um sich mit der Digitalisierung, mit dem Thema Industrie 4.0 auseinanderzusetzen? Wie weit sind andere Unternehmen in meiner Branche? Wie verändern sich die Wertschöpfungsketten, wie die Branchen? Welche Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand? Wie und mit welchen Mitteln kann ich in meinem Unternehmen den Status Industrie 4.0 erreichen?

Die Broschüre der IHK NRW "Digitale Transformation und Industrie 4.0" zeigt mit Beispielen aus Industrie und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen auf, wie sich der digitale Wandel in Unternehmen und aus Sicht der Forschung vollzieht. An 16 Beispielunternehmen wird verdeutlicht, mit welchen unterschiedlichen Schritten von der Adaption des 3-D-Drucks bis zur digitalisierten Prozessoptimierung die Unternehmen ihren Weg in die Welt der Industrie 4.0 wählen.

Der Mittelstand muss sich auf den Umbruch in der Wirtschaft einstellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die IHK für München und Oberbayern bietet mit dem Leitfaden Industrie 4.0 Antworten auf die Fragen „Was ist Industrie 4.0?“, „Was sind die Chancen und Risiken“ und „Wie sehen die neuen Technologien aus?“. Anhand eines Selbsttests kann der digitale Reifegrad des Unternehmens festgestellt werden. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer Ideen und Hinweise zur Verbesserung der Digitalisierung in ihrem Unternehmen.

Die mittelständischen Unternehmen in Südwestfalen sehen „Industrie 4.0“ als Chance für die Unternehmensentwicklung. Die Mehrzahl der Unternehmen, die an einer Befragung der Industrie- und Handelskammern Arnsberg, Hagen und Siegen im Frühjahr 2015 teilgenommen haben, erwarteten zu dem Zeitpunkt vor allem eine Erhöhung der Produktivität und bessere Möglichkeiten der Flexibilisierung in der Produktion.

Bei einer breit angelegte Studie "Trendmonitor Südwestfalen 4.0" im Sommer 2017 von HEES Bürowelt und PSV Marketing wurde geschaut, wie es um den digitalen Wandel in der Region aussieht. Rund 92 % der befragten Unternehmen messen der Digitalisierung eine sehr hohe Bedeutung für ihre Branche bei. Und für 96 % der Unternehmen macht das Thema eine hohe strategische Relevanz aus.

Am 7. Februar 2018 nahm das an der Universität Siegen angesiedelte Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen offiziell seine Arbeit auf. Mit einem weitreichenden Angebot und einer Vielzahl von Lösungen rund um die Digitaliserung bietet das Kompetenzzentrum insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Region Unterstützung zum Thema Industrie 4.0 an.

Die IHK Siegen bietet zusammen mit den Partnern Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen, Kreis Siegen-Wittgenstein, Arbeitgeberverbände Siegen und Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, eine Workshopreihe zur Qualifizierung von "Digital Scouts"  an.
Diese Workshopreihe richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen, die jetzt erste Schritte zur Digitalisierung des eigenen Unternehmens gehen und für sich Fach- und Methodenwissen aufbauen und nutzbar machen wollen. Eine erste Runde konnte bereits erfolgreich gestaltet werden. Die Zweite startet am 23.01.2019.

Seiten-ID: 2723