PDF wird generiert
Bitte warten!

Markus Schon: Bilder Hören

Vom 13. Mai bis 1. Juli 2022

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8:00 – 16:30 Uhr I Fr. 8:00 – 15:30 Uhr

Eine Führung durch die Ausstellung bietet Markus Schon am Freitag, 27. Mai, um 16:30 Uhr an. Erforderliche Anmeldung unter: www.ihk-siegen.de/fuehrungschon

Bereits der Titel der 69. IHK-Galerie-Ausstellung verrät: Hier wird der Besucher nicht nur zum Betrachter der Kunst – hier kann er sie zudem hören! Markus Schon animiert die Besucher dazu, sich auf ein optisches und klangliches Abenteuer einzulassen. So stattet er jedes seiner Kunstwerke mit einem QR-Code aus, über den via Smart- oder iPhone die Musik abgespielt werden kann, nach der das Kunstwerk gemalt wurde (Kopfhörer bitte mitbringen). Die Ausstellung ist Teil des KunstSommers 2022. 

Markus Schon bezeichnet sich selbst als abstrakten Expressionisten, dem Emotion wichtiger ist als Reglementierung, gegenstandslose Darstellung wichtiger als die wirklichkeitsgetreue Darstellung von Realitäten. „Ein gegenständliches Bild stellt zumeist keine Fragen, es erklärt sich in der Regel von selbst. Auf ein abstraktes Bild hingegen muss man sich einlassen. Es lässt dem Betrachter mehr Freiheit, schränkt und grenzt ihn nicht ein und lädt zur individuellen Interpretation ein“ erklärt Schon. Dass abstrakte Bilder dennoch eine Aussage haben, steht dem nicht entgegen. Markus Schon erstellt ausführliche Werkreihen zu Themen, die ihn interessieren – zuletzt mit dem Titel „Heiter bis wolkig“, bei der nicht Wetterphänomene, sondern vielmehr Polaritäten des menschlichen Daseins künstlerisch umgesetzt wurden: als zwei Enden einer gemeinsamen Sache, die sich gegenseitig bedingen.

Seine überwiegend großformatigen Bilder bestechen durch ein hohes Maß an Farbbewusstsein. Die Farben stehen mal harmonisch nebeneinander, verbinden sich und der Betrachter verliert sich in ihnen. Mal stehen sie sich aber auch kalt gegenüber und bieten einen Kontrast, der herausfordert. Kräftig gesetzte, oft dunkle Flächen und scharfe Konturen treten in Kontrast zu lasierten, hell tonigen Flächen, durchschimmernden Farbschichten und Strukturen. Viele Arbeiten scheinen am unteren Bildrand zu zerfließen, sich aufzulösen oder aber sich zu vermischen – gleichsam lyrische Landschaften. „Meine Bilder sind vielschichtig aufgebaut. Die vorhandenen Strukturen schaffen räumliche Gebilde. Farbräume entstehen. Durch intensive Betrachtung erschließen sich tiefere Schichten. Der Entstehungsprozess kann durchschaut werden. Durch teilweise Wegnahme von Schichten wird das unter der Oberfläche Liegende sichtbar. Abstrakt gewählte Titel lassen Freiraum für subjektive Assoziationen. Der Betrachter bestimmt individuell Maßstab, Leseart und Deutung.“

Die aktuelle Werkreihe „Bilder hören“ beschäftigt sich mit der Symbiose von Malerei und Musik. „(Abstrakte) Malerei und Musik haben m. E. viele Gemeinsamkeiten. Beides kann einen fesseln, einfangen und in der Seele berühren. Ein Bild hat somit ebenso unmittelbaren Einfluss auf den Betrachter wie Musik auf den Zuhörer. In der abstrakten, also gegenstandslosen Malerei, rückt die Farbe in den Fokus der Betrachtung. Sie berührt die Seele und lässt in bekannte Gefühlswelten abtauchen. Bei dieser Werkreihe habe ich versucht, die Stimmung – und bewusst nicht den Inhalt – bestimmter, für mich besonders emotionaler, Musik verschiedener Stilrichtungen, von Rock über Jazz bis Klassik, einzufangen und in meiner Bildsprache zu visualisieren.“

Die Vernissage der Ausstellung in der IHK Galerie (Koblenzer Straße 121, 57072 Siegen) findet am Donnerstag, 12. Mai 2022, um 19 Uhr statt.

Franz-Josef Weber vom Kunstverein Siegen und Dr. Christine Tretow von der IHK Siegen führen an diesem Abend im Dialog mit Markus Schon in Werk und Wirken des Künstlers ein

Um Anmeldung zur Vernissage wird gebeten unter:

www.ihk-siegen.de/vernissage

Bei Veranstaltungen gilt grundsätzlich Maskenpflicht. Die Masken dürfen allerdings abgenommen werden, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern sicher gestellt ist.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Siegen. Pate der Ausstellung ist Sebastian Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Sieg-Treuhand GmbH, Siegen

 

Markus Schon

1963 geboren in Kirchen/Sieg, lebt und arbeitet in Mudersbach – Mitglied im Kunstverein Siegen – Mitglied in der VG Bild-Kunst, Bonn – Mitglied der internationalen Künstlervereinigung "Mirca Art Group" – Preisträger der Stadt Grünberg bei der 36. Oberhessischen Kunstausstellung 2007 (1.Preis) – 2006 bis 2012 Veranstalter und Teilnehmer der Ausstellungsreihe „Kunst im Wasserschloss“ in Nordkirchen – seine Werke befinden sich in Firmenzentralen, Vorstandsetagen und privaten Wohnhäusern im In- und Ausland aber auch in bedeutenden Privatsammlungen wie der Sammlung „Kunst im Estrel Berlin“ von Dr. Sigrid und Ekkehard Streletzki

Ausstellungen/Veröffentlichungen (Auswahl)

E = Einzelausstellung, G = Gemeinschaftsausstellung

  • 2020 „Kunstwechsel 2.0“ (G), Gruppe 3 / 55 online
  • 2017 „Poesie trifft Malerei“, Kunstbildband gemeinsam mit dem Siegerländer Poeten, Autor und Theaterpädagogen Heinrich Waegner
  • 2013 „Der stille Ort” (G), Städtische Galerie Haus Seel, Siegen
  • 2013 „Kunstkörper“ (G), Kunstverein Siegen, Haus Seel, Siegen
  • 2012 „Heiter bis wolkig“ (E), Galerie der Berlin Hyp, Berlin
  • 2012 „Zwischenwelten“ (G), Schloss Nordkirchen
  • 2011 „Ansichtssachen“ (G), Schloss Nordkirchen
  • 2010 „Kunst zu(m) helfen“ (G), zugunsten der Bürgerstiftung Siegen
  • 2010 „Planet Earth, Planet Art“ Kunstbildband der Internationalen Künstlervereinigung ‚Micra-Art-Group‘ zugunsten der Umweltorganisation ‚Friends of the Earth International‘ der Dachorganisation des B.U.N.D. Deutschland e.V.
  • 2009 „Wenn schon, dann Schon“ (E), Alte Vogtei, Burbach
  • 2009 „Schichtarbeit“ (E), Berlin Hyp, Berlin
  • 2008 „Tricolor“ (G), Rathaus Galerie, Sinsheim
  • 2008 „VerschiedenARTig“ (G), Schloss Nordkirchen
  • 2007 „Anders sein“ (G), Schloss Martfeld, Schwelm
  • 2007 „36. Oberhessische Kunstausstellung“, Grünberg
  • 2007 „Strukturen und …“ (E), Galerie Sparkasse Bad Berleburg
  • 2006 „Kunst in der Mühle“ (G), Alte Wassermühle, Hürth
Seiten-ID: 4149

Seiten-ID4149

Zum Seitenanfang springen