PDF wird generiert
Bitte warten!

Aktueller Wirtschaftsreport

Download:

Januar 2021

Titelgeschichte: Messen und Events in Corona-Zeiten: Zwischen Sorge und Zuversicht

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie erstrecken sich über nahezu alle Branchen hinweg. Besonders betroffen sind unter anderem Initiatoren von Großveranstaltungen, aber auch die vielen heimischen Unternehmen, die in die Durchführung unterschiedlichster Fachmessen involviert sind. Ein Blick ins Detail zeigt auf, worin die größten Schwierigkeiten begründet liegen – und ob sich dennoch Perspektiven für eine bessere Zukunft ergeben.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Gewürzwerkstatt - Genussvolle Lebensart

Es riecht nach exotischem Curry, würzigem Pfeffer, feinem Zimt und hauchzarter Vanille: Sobald man das Laden-Café mit seinen Regalen voller Dosen mit unzähligen Gewürz- und Teevarianten betritt, erzählt einem der Geruchssinn fast schon vergessene Geschichten, versehen mit schönen Erinnerungen. Biochemiker können die direkte, unmittelbare Verbindung zwischen Gerüchen, Geschmack und Erinnerungen genauestens belegen. In der „Gewürzwerkstatt“ in der Siegener Oberstadt lässt sich dieses Phänomen auf besondere Weise live erleben.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

CONZE Informatik GmbH - Systemrelevant und zukunftsorientiert

„Von der Arbeit in unserer Branche können Menschenleben abhängen. Da ist zu jeder Zeit größte Akribie gefragt“, betont Magnus Theile, Prokurist der CONZE Informatik GmbH. Das in Lennestadt und Siegen ansässige Unternehmen entwickelt Benutzeroberflächen anspruchsvoller Geräte und Software-Systeme für Kunden aus Medizintechnik, Healthcare und Industrie. Seit der Gründung vor nunmehr zwölf Jahren hat sich der Betrieb stetig weiterentwickelt. Inzwischen ist die Belegschaft auf knapp 40 Personen angewachsen. 

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

GEWA Garagenbau GmbH - „Eine absolute Bereicherung“

„Integration hat immer zwei Richtungen. Wir können alle voneinander lernen“, betont Abdulrahman Alsuwedani. Der gebürtige Syrer kam als Flüchtling nach Deutschland und hat sein Glück in Wittgenstein gefunden. Seit Herbst 2020 absolviert er eine Umschulung zum technischen Systemplaner bei der GEWA Garagenbau GmbH in Erndtebrück. Mit seinen Kollegen im Unternehmen versteht er sich hervorragend. Längst haben sich erste Freundschaften entwickelt.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

MPC Munschek Process Consulting - Mit Zufriedenheit längst nicht zufrieden

Eigentlich sei er in einem Alter, in dem andere schon ihre Rente genössen, betont Herbert Munschek. Er jedoch kann sich ein Leben ohne seinen Beruf noch nicht so recht vorstellen. Dafür hängt er zu sehr an seinem Job und seiner MPC Munschek Process Consulting GmbH in Wenden. Seit anderthalb Jahren fungiert Tochter Lena dort als Mit-Geschäftsführerin. „Ich weiß, dass ich in große Fußstapfen trete“, gibt die 35-Jährige zu. „Und natürlich weiß ich zu schätzen, was mein Vater aufgebaut hat.“

Diesen Bericht finden Sie hier.

Ingenieurbüro Walz - Problemlöser auf vielen Ebenen

Im Sommer 2013 kam es in Warstein mit 159 schwer verlaufenden Erkrankungen und zwei Todesfällen zum bislang deutschlandweit größten Legionellose-Ausbruch. Als mögliche Quelle identifizierte man unter anderem ein Rückkühlwerk, umgangssprachlich auch als Kühlturm bezeichnet. Es zeigte sich, dass bei solchen Anlagen die Empfehlungen für einen hygienisch sicheren Betrieb oft nur unzureichend umgesetzt wurden. Konsequenz: die Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider gemäß der 42. Bundesimmissionsschutzverordnung (42. BImSchV), die 2017 in Kraft trat – und die Experten wie Pascal Walz auf den Plan rief.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Chauffeur Service Lorsbach GmbH - „Höchstmaß an Zuverlässigkeit“

Hochwertige Fahrzeuge, gehobene Dienstleistung und der stete Anspruch, alle Kundenwünsche bestmöglich zu erfüllen – die Chauffeur Service Lorsbach GmbH aus Kreuztal ist seit ihrer Gründung im August 1990 zu einem gefragten und überregional bekannten Akteur avanciert. Angefangen hat die mehr als drei Dekaden währende Geschichte des Unternehmens seinerzeit mit gerade einmal drei Fahrzeugen, damals noch unter dem Namen „Mini-Car Lorsbach – die Alternative zum Taxi“.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Gasthof „Zu den Linden“ - Gelebte Gastfreundschaft

Köstliche Speisen, ansprechende Ferienwohnungen und sogar die Möglichkeit, in einem Baumhaus zu übernachten – der Gasthof „Zu den Linden“ in Kirchhundem-Oberhundem vermag mit zahlreichen Highlights aufzuwarten. Inhaberin Aferdita Greitemann hat vor einigen Jahren die Verantwortung übernommen und setzt darauf, die Philosophie der herzlichen Gastfreundschaft in ursprünglicher Atmosphäre fortzusetzen. Gleichzeitig setzt die gebürtige Kosovarin auch ganz bewusst neue Akzente. Sie strebt danach, Tradition und Moderne miteinander in Einklang zu bringen.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Seiten-ID: 2768

Seiten-ID2768

Ansprechpartner

Patrick Kohlberger

Tel: 02713302-317
Fax: 0271 3302400
E-Mail