PDF wird generiert
Bitte warten!

Aktueller Wirtschaftsreport

Download:

Oktober 2021

Titelgeschichte: Firmenbegrünung - „Visitenkarte nach innen und außen“

Versiegelte Flächen, strenger Beton, graue Tristesse – diese Bilder assoziieren viele mit der Gestaltung von Firmenaußenbereichen. Doch es geht auch ganz anders: Mit einfachen Mitteln lässt sich der Wohlfühlfaktor eines Unternehmensstandortes steigern. Entsprechende Begrünungskonzepte sorgen für eine positive Atmosphäre und leisten gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit. Der Wirtschaftsreport wirft einen Blick auf einige Beispiele aus dem heimischen Kammerbezirk.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Bechtle GmbH IT-Systemhaus Dortmund - Standort Siegen wächst stetig

„Wir denken in Dekaden, nicht in Quartalen“, unterstreicht Frank Wrede, Geschäftsführer des Bechtle GmbH IT-Systemhauses Dortmund. Das Unternehmen steht für eine konsequente Wachstumsstrategie und eine ganzheitliche Betrachtung des vielfältigen Themenkomplexes der Informationstechnik – verbunden mit dem stetigen Anspruch der Marktführerschaft. Seit Dezember 2020 arbeiten die Verantwortlichen daran, diese Ambitionen auch am neuen Standort in Siegen in die Tat umzusetzen.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

 

NeurologIQ Group - Pioniere mit Kreativität und KI

Alles begann mit Lichtshows für Konzerte bzw. der simulierten Sprengung eines Bergwerks. Sieben Jahre später ist Simon Sack (25) Gründer und Chef der NeurologIQ Group. Das Start-up aus Siegen verbessert Produktionsprozesse mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI). Schon jetzt schreibt das Unternehmen mit seinen nunmehr 16 Mitarbeitern eine echte Erfolgsgeschichte.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Steelrose GastroService - „Im Eventbereich breit aufgestellt“

„Die Art der Aufträge hat sich zwar aufgrund der Corona-Krise in mancherlei Hinsicht verändert. Geblieben sind aber die wundervollen Erlebnisse und Begegnungen, die unseren Job so schön machen“, betont Frank Nolte. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Stephanie Nolte leitet er nebenberuflich den „Steelrose GastroService“ in Finnentrop. Anstatt der üblichen Großveranstaltungen – vom Schützenfest bis zum Hochzeitsevent mit hunderten Gästen – standen in den vergangenen anderthalb Jahren vor allem kleinere Zusammenkünfte auf der Agenda. Mit einem entsprechend modifizierten Konzept und einem ganz besonderen Highlight sorgen die Sauerländer dafür, weiterhin im Gespräch zu bleiben.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

mbeder GmbH - Sicherheit und Lebensqualität

Der gebürtige Iraner Dr. Hamidreza Ahmadian, Geschäftsführer der mbeder GmbH aus Siegen, kann auf einen bemerkenswerten Lebenslauf zurückblicken. Durch verschiedene Stationen hat er seine fachliche Expertise sukzessive ausgeweitet. In seiner Heimat absolvierte er zunächst ein Bachelor-Studium der Elektrotechnik und Informatik an der renommierten Universität Teheran. Dort nahm der lernwillige junge Mann spontan an einem Deutschkurs teil. „Da ging es in erster Linie um Grammatikkenntnisse – für mich eine sehr wichtige Grundlage, um eine Sprache vollständig zu erlernen“, betont Ahmadian. Das Ziel, in Deutschland zu arbeiten, habe er damals noch gar nicht verfolgt. Gleichwohl sei ihm seinerzeit bewusst gewesen, dass der Arbeitsmarkt hierzulande gute Chancen im technologischen Bereich offenbare. Heute leitet der Wissenschaftler erfolgreich ein Start-up, das die Entwicklung und Nutzung sogenannter eingebetteter Systeme vorantreibt.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Haus für Sicherheit - „Lösungen für jeden Einzelfall“

Mechanische und elektronische Schließanlagen, Gebäudesicherung auf allen Ebenen sowie diverse Servicearbeiten rund um Fenster und Türen – das Haus für Sicherheit in Siegen bietet seinen Kunden ein umfangreiches Leistungsportfolio. Seit der Gründung vor 16 Jahren hat sich das Unternehmen für Firmen, Privatpersonen, Verwaltungen und Vereine in einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern als gefragter Ansprechpartner etabliert. Inzwischen ist bereits die zweite Generation der Inhaberfamilie mit an Bord. Das Team sieht sich für die kommenden Herausforderungen gut aufgestellt.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

 

Dinges GmbH - Technologie mit Köpfchen

Edwin Schönrock und Dr.-Ing. Dominic Gruß sind ein eingespieltes Team: Über viele Jahre als Kollegen bei einem namhaften Hersteller von Elektrokomponenten und seit 2021 als Gründer der DINGES GmbH mit Sitz in Wenden verbindet die beiden ein hoher Anspruch an Effizienz. Im Fokus ihres Start-ups steht die fertigungsgerechte Gestaltung von Stanzprodukten. Zielorientierung und hohe Innovationskraft sind dabei die Maxime.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Kai Gieseler - Kunst auf vielen Wegen

Fotografie, Skulptur, Malerei, Videos und Lichtinstallationen – Kai Gieseler ist in vielen Kunstrichtungen zuhause. Spezialisieren möchte sie sich nicht: „Ich versuche, die Dinge zu kombinieren.“ Das gelingt ihr auf eine ganz eigene Weise. Dabei geht es der Freudenberger Künstlerin nicht nur um das Ergebnis ihrer Arbeit, sondern auch um den Weg zu ihrem Ziel. Das macht auch der Titel der Ausstellung deutlich, die vom 29. Oktober bis zum 7. Januar in der IHK Galerie in Siegen zu sehen ist: „Wenn man vermutet, dass mehrere Faktoren einen Prozess beeinflussen“.

Diesen Bericht finden Sie auch hier.

Seiten-ID: 2768

Seiten-ID2768

Ansprechpartner

Patrick Kohlberger

Tel: 02713302-317
Fax: 0271 3302400
E-Mail

Downloads

Zum Seitenanfang springen