PDF wird generiert
Bitte warten!

IHK-Initiative zur besseren Mobilfunkabdeckung in Südwestfalen

14.02.2020 Smartphones, Tablets und Notebooks sind zum unverzichtbaren Begleiter vieler Menschen geworden. Ebenso unverzichtbar ist die Verbindung der Geräte mit dem Mobilfunknetz und umso ärgerlicher, wenn dann unterwegs Gespräche abreißen oder die Internetverbindung quälend langsam ist. Für Unternehmen können solche Probleme auch gravierende wirtschaftliche Folgen haben. Aus diesem Grunde starten die Südwestfälischen Kammern eine Initiative, um gezielt Funklöcher aufzuzeigen, die nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen mit Nachdruck als erstes beseitigt werden müssen.

Es gibt bereits viele Möglichkeiten, sich über die Mobilfunkversorgung und somit Funklöcher zu informieren. So bieten die Mobilfunkprovider Kartenmaterial mit ihrer Netzabdeckung an. Zum anderen bietet beispielsweise die Bundesnetzagentur eine App an, mit der sich Bürger am Erfassen der Netzabdeckung beteiligen können und zugleich die Ergebnisse der Funkloch-Suche in einer Karte betrachtet werden können. Das Problem ist jedoch die schiere Masse der Funklöcher. Die Kammern machen sich daher dafür stark, dass insbesondere die Versorgungslücken zuerst geschlossen werden, die für die Unternehmen in Südwestfalen ein Problem darstellen. Mit einem Blick auf eine Landkarte lässt sich das in unserer Region oft nur bedingt ermitteln, da viele Unternehmen und die von Ihnen genutzen Verkehrswege in z.B. schmalen Tälern angesiedelt sind und sich bei flüchtiger Kartenbetrachtung einem abgelegenen Waldgebiet ähneln.

Die Kammern möchte daher eine Übersicht der aus Sicht der Wirtschaft am dringesten zu schließenden Funklöcher erstellen. Dabei können Sie uns unterstützen: Kennen Sie ein Funkloch, über das Sie sich regelmäßig ärgern? Dann melden Sie es uns mittels Online-Formular unter www.sihk.de/funkloch. Die Ergebnisse werden dann u.a. dem Wirtschaftministerium NRW zur Verfügung gestellt. Herr Minister Pinkwart hat bereits seine persönliche Unterstützung bei der Schließung von Versorgungslücken zugesagt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Michael Dolny, dolny@hagen.ihk.de, 02331 390-200

Seiten-ID: 1119

Seiten-ID1119

Downloads