PDF wird generiert
Bitte warten!

Weiterbildung anstreben

Weiterbildungsberatung nutzen

Seit mehr als zehn Jahren gibt es die Möglichkeit, den „Beratungsservice Weiterbildung“ zu nutzen. Die Beratung erfolgt trägerneutral und unterstützt auch bei der Erstellung eines Kompetenzprofils mit den eigenen Stärken. Der Beratungsservice Weiterbildung hat seinen Standort in der Bildungsvilla in Siegen-Geisweid und ist seit 2001 zentrale Beratungsstelle der Weiterbildungs- und Personalentwicklungsberatung für die Region Siegen-Wittgenstein und Olpe.

Beratungsservice Weiterbildung
Kreis Siegen-Wittgenstein
Birlenbacher Straße 18
57078 Siegen
Terminvergabe unter Tel. 0271/333-1152 oder
E-Mail: ka.schmidt@siegen-wittgenstein.de oder
auf der Homepage.

Online-Beratung gibt es bei der Weiterbildungsberatung Nordrhein-Westfalen.

Weiterbildungsberatung nutzen

Weiterbildungsangebote finden

Natürlich können Sie die übliche Online-Suche verwenden. Bessere Ergebnisse erhalten Sie jedoch oft über die Suche in spezialisierten Datenbanken. Es gibt verschiedene Kurs- und Seminar-Datenbanken. Die schlechte Nachricht ist: Keine Datenbank ist vollständig, da sie immer davon abhängig sind, wie regelmäßig und vollständig die Anbieter ihre Inhalte dort einspeisen. Die gute Nachricht allerdings: Datenbanken können Ihnen einen guten Überblick verschaffen, welche Angebote und welche Anbieter es für die gesuchte Weiterbildung gibt. Wichtig bei der Recherche ist, die Stichworte gut auszuwählen. Nutzen Sie die Möglichkeit, mehrere Stichworte mit UND (findet nur Angebote, in denen alle verknüpften Stichworte vorkommen) und ODER (findet Angebote, in denen entweder das eine oder das andere Wort vorkommt) zu verknüpfen.

WIS-Weiterbildungsdatenbank – Findet im Schwerpunkt Angebote von Industrie- und Handelskammern sowie deren angeschlossenen Berufsbildungseinrichtungen.
Suchmaschine der Agentur für Arbeit –  Im Gegensatz zur landläufigen Meinung findet man in diesem Suchportal auch viele Angebote zur nebenberuflichen Qualifizierung von Beschäftigten.
Meta-Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse – die wohl umfassendste Suche im Internet. Das Portal durchsucht eine ganze Reihe regionaler und überregionaler Datenbanken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Eingrenzung, so dass die Ergebnisse dennoch recht übersichtlich dargestellt werden. Außerdem gibt es auf der Seite eine relativ vollständige Auflistung von Datenbanken, in denen auch gesucht werden kann.

Haben Sie sich einen Überblick verschafft, sollten Sie die in Frage kommenden Anbieter anrufen und sich nach Details erkundigen sowie herausfinden, ob es vielleicht noch passendere Kurse gibt, die nicht in der Datenbank auftauchen.

Dann gilt es noch, die Frage der Qualität zu klären: Ein wichtiger Hinweis auf gute Anbieter sind sicherlich Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmer/innen. Meist erhalten Sie dadurch gute Hinweise. Falls Sie niemanden kennen, erfragen Sie Referenzen beim Anbieter und haken Sie dort nach. Weitere Hinweise zum Thema Qualität in der Weiterbildung erhalten Sie hier:

Stiftung Warentest –  überprüft seit einiger Zeit auch Bildungsangebote.
Bundesinstitut für Bildung – In einer Checkliste hat das Bundesinstitut für Berufsbildung zusammengetragen, was Sie bei der Auswahl eines Weiterbildungsangebotes beachten sollten.

Weiterbildungsangebote finden, Finanzielle Förderung in Anspruch nehmen

Finanzielle Förderung in Anspruch nehmen

Für die berufliche Weiterbildung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der finanziellen Förderung. Hier sind die wichtigsten:

Für Unternehmen aus NRW, die weniger als 250 Beschäftigte haben, kommt der Bildungsscheck NRW in Frage. Damit fördert das Land die Nutzung von beruflicher Qualifizierung mit 50 % der Kosten bis max. 500 €. Weitere Voraussetzungen klärt ein Gespräch mit der zuständigen Beratungsstelle oder ein Blick auf die Internet-Seite www.bildungsscheck.nrw.de. Ein Zusatzangebot ist die Untersuchung des individuellen Bildungsbedarfs durch die Berater/innen des Beratungsservice Weiterbildung. Auch diese Analyse kann finanziell bezuschusst werden.

Als Arbeitnehmer/in können Sie den Bildungsscheck NRW privat nutzen, auch wenn Sie einen Minijob haben. Liegen Sie unterhalb einer bestimmten Einkommensgrenze, kommt auch die Förderung per Bildungsprämie des Bundes in Frage. Auch hier werden 50 % der Kosten übernommen (bis max. 500 €). Informationen dazu gibt es unter www.bildungspraemie.info oder bei der Beratungsstelle der KM:SI.

Beratungsservice Weiterbildung
Kreis Siegen-Wittgenstein
Birlenbacher Straße 18
57078 Siegen
Terminvergabe unter Tel. 0271/333-1152 oder
E-Mail: ka.schmidt@siegen-wittgenstein.de oder
auf der Homepage.

Für Aufstiegsfortbildungen mit mehr als 400 Unterrichtsstunden kommt die Förderung über das sog. „Aufstiegs-Bafoeg“ in Frage, sofern Sie vor Beginn des Studiums eine Ausbildung abgeschlossen haben. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de oder bei der IHK.

IHK Siegen Ansprechpartner: Daniela Ludwig
Koblenzer Str. 121
57072 Siegen
Telefon: 0271/3302-219
E-Mail: daniela.ludwig@siegen.ihk.de

Seiten-ID: 577