PDF wird generiert
Bitte warten!

Nr. 011: Zeugnisübergabe in der Metall- und Elektroindustrie

06.02.2020 | 476 Auszubildende aus Industriebetrieben in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe bestanden in diesen Tagen ihre Abschlussprüfung in den Metall- und Elektroberufen.

Feierstunde im Berufskolleg Technik Siegen

In der Aula des Berufskollegs Technik Siegen erhielten 281 neue Facharbeiterinnen und Facharbeiter ihre Zeugnisse. Der stellv. Schulleiter Ralf Bruch, IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster sowie die Klassenlehrer, Ausbilder und Mitglieder der IHK-Prüfungsausschüsse gratulierten zur bestandenen Prüfung.

Als Prüfungsbeste wurden geehrt:

  • Fabian Marco Zips, Anlagenmechaniker (Apparatebau Stahl GmbH)
  • Rebekka Graf, Elektronikerin für Betriebstechnik (Röcher GmbH & Co. KG)
  • Armend Trolli, Gießereimechaniker (Ohm & Häner Metallwerk GmbH & Co. KG)
  • Niklas Malte Berger, Industriemechaniker (ThyssenKrupp Steel Europe AG)
  • Daniel Rausch, Konstruktionsmechaniker (Robert Thomas GmbH & Co. KG)
  • Simon Lukas Löhr, Mechatroniker (Siegenia-Aubi KG)
  • Leon Segref, Technischer Produktdesigner (Georg Menshen GmbH & Co. KG)
  • Florian Becker, Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie (ThyssenKrupp Steel Europe AG)
  • Eric Ringel, Werkzeugmechaniker (Meleghy Automotive GmbH & Co. KG)
  • Janos Ramon Hassel, Zerspanungsmechaniker (Heinrich Georg GmbH).

Klaus Fenster resümierte: „Früher wurde nach der Ausbildung gesagt, er oder sie habe nun ausgelernt. Heute ist es nicht mehr so, denn die Absolventen haben nun die Lizenz erworben, in ihrem beruflichen Leben handeln zu können und weiter zu lernen, um sich zukünftigen Herausforderungen zu stellen“. Ralf Bruch motivierte die neuen Facharbeiterinnen und Facharbeiter daran zu arbeiten, in ihrem Beruf glücklich zu werden. Denn trotz des Themas „Work-Life-Balance“ werde der Beruf eine zeitlich große Rolle im Leben einnehmen. 

Feierstunde im Bildungszentrum Wittgenstein in Bad Berleburg

Im Bildungszentrum Wittgenstein in Bad Berleburg wurden unter der Regie von Ausbildungsleiter Thomas Schäfer gemeinsam mit Vertretern des Berufskollegs Wittgenstein, der IHK Siegen, Ausbildern und den Mitgliedern der Wittgensteiner Prüfungsausschüsse die Prüfungsbesten der insgesamt 32 Absolventen geehrt:

  • Christoph Schneider, Industriemechaniker (Ejot GmbH & Co. KG)
  • Stefanie Paulmann, Werkzeugmechanikerin (Ejot GmbH & Co. KG)
  • Fabian Scheffler, Werkzeugmechaniker (Ejot GmbH & Co. KG)
  • Kevin Marvin Ruschin, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (TG Kunststoffverarbeitung GmbH)

Thomas Schäfer beglückwünschte die Absolventen und betonte, dass die Betriebe Bedarf an Fachkräften in den Metall- und Elektroberufen haben: „Sie können davon ausgehen, dass Sie benötigt werden!“

Feierstunde in der Stadthalle in Attendorn

Im Kreis Olpe fand die Feierstunde für 163 Prüfungsabsolventen in der Stadthalle in Attendorn statt. Landrat des Kreises Olpe Frank Beckehoff, IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster, der Schulleiter des Olper Berufskollegs Bernard Schmidt sowie Lehrer, Ausbilder und Mitglieder der IHK-Prüfungsausschüsse gehörten hier zu den Gratulanten.

Als Prüfungsbeste im Kreis Olpe wurden geehrt:

  • Manuel Plugge, Elektroniker für Betriebstechnik (Viega Holding GmbH & Co. KG)
  • Erwin Werner, Industriemechaniker (LEWA Attendorn GmbH)
  • Tobias Plett, Mechatroniker (Tracto Technik GmbH & Co. KG)
  • Nenja Döllmann, Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik (externe Prüfungsteilnehmerin)
  • Oliver Dick, Werkzeugmechaniker (HMT Heldener Metalltechnik GmbH & Co. KG)
  • Jennifer Sauer, Zerspanungsmechanikerin (Muhr und Bender KG).

Klaus Fenster dankte Ausbildern, Lehrern, Prüfern, aber auch Eltern, dass sie ihre Söhne und Töchter in ihrer Berufswahl unterstützt haben. Landrat Frank Beckehoff hob hervor: „In Ihrer Ausbildung wurden Sie von vielen Menschen begleitet, die Ihnen eine Vielzahl an Fähigkeiten und Fertigkeiten mit auf den Weg gegeben haben. Aufgrund des Fachkräftemangels haben Sie in den von Ihnen gewählten Berufen hervorragende Aussichten“. Bernard Schmidt ergänzte, dass die starke heimische Industrie vor allem im gewerblich-technischen Bereich gute Berufsaussichten ermöglicht.

Seiten-ID: 3257

Seiten-ID3257

Ansprechpartner

Klaus Fenster

Tel: 0271 3302-200
Fax: 0271 3302-44200
E-Mail