PDF wird generiert
Bitte warten!

Nr. 004: Nach der Theorie folgt mehr Praxis Neue IHK-Workshops für Händler, Dienstleister und Gastronomen

06.01.2021 | Die IHK Siegen hat ihr Engagement für den heimischen Handel noch einmal deutlich verstärkt. Das Ziel lautet, den Betrieben bei der Digitalisierung unter die Arme zu greifen – und die Branche damit zukunftssicher oder zumindest etwas krisenfester aufzustellen. „Die Corona-Pandemie hat den Trend zum Online-Shopping beschleunigt und damit die Notwendigkeit zur Auffindbarkeit des stationären Handels im Internet potenziert“, betont IHK-Vizepräsident Jost Schneider. Werde dieser Weg nicht umgehend und nachdrücklich beschritten, nähmen die Handelsstrukturen nachhaltigen Schaden. Die Folge seien verwaiste Stadtzentren und Ortskerne. „Ein Szenario, das sich niemand wünschen kann“, erklärt Jost Schneider.

Bei den Digitalisierungsbestrebungen gehe es nicht darum, mit den großen Online-Plattformen in Konkurrenz zu treten. Stationäre Einzelhändler sollten das Internet vielmehr als digitales Schaufenster begreifen. Es gelte, die Aufmerksamkeit online-affiner Zielgruppen zu gewinnen, sie in den Laden zu locken und mit Beratungskompetenz zu punkten. „Das ist das große Pfund, mit dem der Handel vor Ort wuchern kann. Auch wenn besonders jüngere Kunden vermehrt auf dem Smartphone nach ihren Wunschprodukten suchen, schätzen sie doch das Einkaufserlebnis. Gerade der momentane Lockdown führt uns allen schmerzhaft vor Augen, wie sehr wir den unbeschwerten Bummel durch die Geschäfte genossen haben“, unterstreicht Boris Edelmann. Der IHK-Mitarbeiter bietet heimischen Unternehmen kostenlose Beratungsgespräche zum Social-Media-Marketing an. 119 Besuche in 84 Betrieben absolvierte er 2020 im Rahmen des Projekts. 

Flankiert werden die Beratungen durch eine Veranstaltungsreihe, die sich vertiefend mit verschiedenen Aspekten der Social-Media-Arbeit befasst. Das Besondere: Die Workshops finden an wechselnden Orten im Kammerbezirk statt, sodass Unternehmer die Möglichkeit haben, ohne lange Fahrtstrecken an einzelnen Terminen teilzunehmen. „Natürlich sind aber auch Finnentroper in Wilnsdorf oder Freudenberger in Bad Laasphe willkommen“, hebt Edelmann hervor. Im Jahr 2020 besuchten 422 Händler, Dienstleister und Gastronomen aus der Region die 23 angebotenen Veranstaltungen. Auffällig war die gute Beteiligung an Online-Vorträgen: 250 Menschen nahmen an zehn Webinaren teil, während sich zu den 13 Präsenzterminen 172 Unternehmer einladen ließen. Auch für 2021 stehen bereits 24 Termine fest. Die Konzeption basiert auf den Rückmeldungen der bisherigen Seminarteilnehmer und Werbegemeinschaften. „Vielfach wurde der Wunsch nach mehr Praxis-Workshops geäußert. Das greifen wir als IHK in den kommenden Monaten gerne auf“, verdeutlicht Jost Schneider. Ob Fotografieren oder Filmen mit dem Smartphone, Texten für die sozialen Netzwerke, Social-Media-Strategie, Steigerung der Reichweite der eigenen Online-Kanäle bis hin zur gerade für Händler sehr interessanten Plattform „Pinterest“ – auch im neuen Jahr wird es einen nützlichen Strauß an Themen geben.

Abgerundet wird das Programm durch Grundlagen wie Positionierung im Einzelhandel, Medienrecht und IT-Sicherheit. Zudem wird die überaus erfolgreiche Sommerferien-Webinar-Reihe wiederholt. Jeden Mittwoch um 10 Uhr gibt Frank Bigge vom 7. Juli bis 11. August allen Einsteigern einen kurzen Einblick in verschiedene soziale Netzwerke. Auf der Agenda stehen Facebook, Instagram, Pinterest, WhatsApp Business und Twitter sowie verschiedene Google- und Bing-Dienste. 

Weitere Informationen und Anmeldungen gibt es hier. Ansprechpartner ist Boris Edelmann (Tel.: 02761 944-514, E-Mail: boris.edelmann@siegen.ihk.de).

Seiten-ID: 3756

Seiten-ID3756

Ansprechpartner

Boris Edelmann

Tel: 02761 944-514
Fax: 02761 944-540
E-Mail

Zum Seitenanfang springen